Erster Spatenstich für "Kleine Wilde"

Quickborn-Heide, 11. September 2013

Kita "Wilde 13" bekommt eine kleine Schwester

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich wurde am Mittwoch, 11. September 2013, offiziell der Beginn der Bauarbeiten für die Johanniter-Kita "Kleine Wilde" eingeläutet. Seit Anfang September rollen die ersten Bagger auf dem Grundstück der "Wilden 13", wo der Neubau entstehen wird. Mit tatkräftiger Hilfe von Bürgermeister Thomas Köppl schwangen René Wilken, Projektleiter der Johanniter, Kita-Leiterin Grit Feller sowie Kinder der Einrichtung unter dem Applaus vieler Gäste eifrig die Spaten.

 

"Ich hoffe, dass die Arbeit in der Kleinen Wilden genauso erfolgreich sein wird wie in der großen Schwester, der Wilden 13", sagte Bürgermeister Thomas Köppl in seinem Grußwort. "Nun kann es mit Volldampf losgehen. Kinder und Erzieher stehen in den Startlöchern und haben sogar schon das Logo, eine Johanniter-Lokomotive, entworfen. Das soll ein Zeichen dafür sein, dass wir bald turbomäßig in Quickborn unterwegs sein werden", freut sich auch Kita-Leiterin Grit Feller. Im August 2014 soll das neue Johanniter-Haus in Betrieb genommen werden. Mit den neuen Krippenplätzen der Kleinen Wilden erfüllt Quickborn die gesetzliche Betreuuungsquote für Kinder unter drei Jahren. "Nach anfänglichen Startschwierigkeiten sind wir wieder voll im Zeitplan. Wir gehen nun mit voller Energie daran, das vielfältige Angebot an qualifizierter Kinderbetreuung der Johanniter in Quickborn auszubauen" so Projektleiter René Wilken.

 

In dem Solitärbau entstehen Plätze für 25 Krippenkinder und 30 Elementarkinder. Im Erdgeschoss werden zwei Krippengruppen und eine Familiengruppe einziehen. Die Elementarkinder ab drei Jahren sind im großzügig gestalteten Dachgeschoss untergebracht. Außerdem entstehen verschiedene Nebenräume und ein moderner Mehrzweckraum. Für Barrierefreiheit sorgt ein Fahrstuhl. Das pädagogische Konzept in der "Kleinen Wilden" ist wie in der großen Schwester "Wilde 13" ökologisch und bewegungsbewusst ausgerichtet. Neben der gemeinsamen Nutzung der Außenfläche sollen viele gemeinsame Projekte und Betreuungszeiten die zwei Einrichtungen verbinden. Insgesamt 220 Kita- und Hortkinder werden dann in den beiden Johanniter-Einrichtungen in der Ricarda-Huch-Straße liebevoll betreut und gefördert.

 

Im Anschluss an die ersten "Erdarbeiten" warteten bei einem Empfang Würstchen und Getränke auf die kleinen und großen Gäste.

Impressionen vom Ersten Spatenstich

Ihre Ansprechpartnerin für Presseanfragen: Maria Bönisch

Helbingstraße 47
22047 Hamburg