Ehrenamtliche freuen sich über gespendeten Einsatzwagen

Hamburg, 22. Januar 2014

Frank-Henning Bieger freut sich über den neuen Ford B-Max.

Der neue Einsatzwagen.

Die Helfer und Helferinnen des Ortsverbands Nördliches Hamburg haben einen neuen Dienstwagen erhalten. Das Engagement von Frank-Henning Bieger, Ortsbeauftragter des OV,  wurde belohnt. Bieger hatte sich um Sach- und Geldspenden für seine Helfertruppe stark gemacht und die für die ehrenamtliche Arbeit erforderliche Unterstützung erhalten.

So konnten die Johanniter auf Initiative der Freien und Hansestadt Hamburg, genauer der Behörde für Inneres und Sport Hamburg,  aus Erlösen der GlücksSpirale einen nagelneuen Ford B-Max kaufen und diesen für den Sanitäts- bzw. Rettungsdienst ausstatten. Mit einer Blaulicht- und Funkanlange sowie einer auffälligen Johanniter-Beklebung aufgerüstet, kann sich der Wagen nun auch bei Noteinsätzen durch Hamburgs Straßen seinen Weg bahnen.

 

Am 22. Januar 2014 wurde das Auto zum Standort des OV Nördliches Hamburg überführt, wo ihn Frank-Henning Bieger in Empfang nahm. "Wir freuen uns über den B-Max. Im April startet wieder die Saison für Sanitäts-Großeinsätze hier in Hamburg. Je flexibler wir bei diesen Einsätzen unterwegs sind, desto schneller kann unsere Hilfe bei den Menschen ankommen", so Bieger.

Ihr Ansprechpartner Maria Bönisch

Helbingstraße 47
22047 Hamburg