Johanniter beim Senatsempfang zur Ehrung langjähriger Helferinnen und Helfer im Katastrophenschutz

Hamburg, 13. Januar 2014

Olaf Bien, Dr. Leonie Kunow, Frank-Henning Bieger, Dr. Karsten Busch, Frieder Saphir, Dr. Julia Martens (mit Kind), Christian Richardt, Ulrich Frank, Dirk Walter, Norbert Maaß und Sven Möller (v.l.n.r.) nicht im Bild Dr. Thomasz Warns

Am Montag, dem 13. Januar 2014, wurde der langjährige Dienst von über 200 Ehrenamtlichen im Hamburger Katastrophenschutz geehrt. Helferinnen und Helfer, die seit 10, 15 oder 20 Jahren unermüdlich im Einsatz sind, wenn der Hamburger Katastrophenschutz gefordert ist, wurde der Abend gewidmet. Im Großen Festsaal sprach Innensenator Michael Neumann den Mitgliedern der Hilfsorganisationen seinen Dank aus. Im Anschluss an die Rede des Senators fand Angelika Mertens, Vorsitzende des Arbeiter-Samariter-Bund e.V. Hamburg, zur Stellung des Ehrenamts in der Gesellschaft einige Worte. Ein Helfer der Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. berichtete über Engagement aus Sicht der Helfer. Anschließend erhielten die Ehrenamtlichen ihre persönlichen Urkunden und Orden: für den Einsatz von 10 Jahren einen bronzenen, für 15 Jahre einen silbernen und schließlich für 20 Jahre einen goldenen. Musikalisch begleitete das Orchester der Hamburger Polizei die Veranstaltung. 

 

"Wir sind mächtig stolz auf unsere Helfer, die seit Jahren verlässlich immer wieder ihren Mann oder ihre Frau stehen", so Olaf Bien, Regionalvorstand Hamburg. Geehrt wurden auch neun Helfer und Helferinnen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Beisein von Olaf Bien, Norbert Maaß, dem Verantwortlichen für Ehrenamt, Katastrophenschutz, Sanitätsdienst sowie Dirk Walter, Beauftragter zur Förderung des Ehrenamtes. Neben den Helferinnen und Helfer der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. wurden auch die Kollegen des Arbeiter-Samariter-Bund e.V., Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V., Deutsches Rotes Kreuz e.V., Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Malteser Hilfsdienst e.V. und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ausgezeichnet. Bei einem kleinen Stehempfang klang der Abend aus.

Impressionen des Empfangs

Ihr Ansprechpartner Maria Bönisch

Helbingstraße 47
22047 Hamburg