Johanniter-Jugend wählt neue Landesjugendleitung

Hamburg / Lübeck, 08. September 2016

Dreiköpfiges Team an der Spitze der Jugend im Landesverband Nord

Foto: Sandra David

Auf der Landesjugendversammlung in Lübeck am 3. und 4. September haben die Regionaljugendleitungen der Johanniter-Jugend im Norden eine neue Landesjugendleitung gewählt: Lukas Rieckmann (RV Harburg) ist neuer Landesjugendleiter, ihm zur Seite stehen Julian Jungjohann (RV Harburg) und Lasse Nielsen (RV Schleswig-Holstein Süd/Ost) als Stellvertreter. Damit wählten die Johanniter-Jugendlichen zwei "Wiederholungstäter" in die Leitungsebene: Sowohl Rieckmann als auch Jungjohann hatten die Positionen bereits vor einigen Jahren inne und können auf diese Erfahrung aufbauen. Landesvorstandsmitglied Hubertus von Puttkamer bedankte sich im Namen der Johanniter für die gute Zusammenarbeit beim bisherigen Leitungsteam und wünschte der neuen Landesjugendleitung viel Erfolg für ihre Aufgaben. Auch Wahlleiterin Kathrin Gaebel aus der Bundesjugendleitung schloss sich den guten Wünschen für das Team an.

Weitere Tagesordnungspunkte neben der Wahl waren die Berichte der Regionaljugendleitungen, der Bundesjugendleitung und des Landesvorstands sowie der !Achtung-Vertrauenspersonen und der verschiedenen Fachausschüsse. Großen Raum nahm die Besprechung der Ergebnisse der SOKo JJ (Struktur- und Ordnungskommission der Johanniter-Jugend) ein: Die Jugendlichen kommentierten die einzelnen Punkte und bewerteten sie ausführlich. Auch die künftige Zusammenarbeit zwischen Regional- und Landesjugendleitung war Thema: Die Teilnehmer entwickelten gemeinsam konstruktive Vorschläge und diskutierten die Themen- und Wirtschaftsplanung für 2017.

Das Abend- und Freizeitprogramm war zugleich Abkühlung und Herausforderung für die Teilnehmer: Es ging zum Standup-Paddling aufs Wasser. Balance und Koordinationsfähigkeit war gefragt, doch nach kurzer Einübung meisterten die Johanniter-Jugendlichen das Sportgerät virtuos, so dass keiner der Teilnehmer im Wasser landete.

Ihre Ansprechpartnerin für Medienfragen: Bereich Öffentlichkeitsarbeit

Helbingstraße 47
22047 Hamburg