Rettungshundeeinsatz bei Personensuche

Hamburg, 08. August 2017

Rettungshundeeinsatz bei Personensuche

Die JUH Hundestaffel OV Nördliches Hamburg unterstützt den ASB mit drei geprüften Flächensuchteams beim Rettungshundeeinsatz in Seevetal Maschen.
Es wurde eine ältere, auf lebenswichtige Medikamente angewiesene, Dame mit ihrem 9 Jahre alten Hund vermisst. Die Suche erstreckte sich über weite Felder und Wälder sowie einem urbanen Bereich. An diesem umfangreichen Einsatz waren organisationsübergreifend Mantrailer und Flächensuchhunde des BRH (Hamburg, Harburg und Unterweser)..., ASB (Bergedorf & Eimsbüttel), DRK Altona, JUH OV Nördliches HH und eine freie Staffel aus Osterholz-Scharmbek beteiligt. Zusätzlich kamen mehrere Kräfte der Polizei, inkl. Hubschrauber  mit Wärmebildkamera, die Reiterstaffel des DRK, sowie Kräder der JUH zum Einsatz. Nach einem mehr als 9 Stunden andauernden und kräftezehrenden Einsatz, wurde dieser mit einem positiven Personenfund beendet. Der Hund der vermissten Dame wurde in einem Waldstück entdeckt. Er hatte dort neben seinem Frauchen ausgeharrt bis Hilfe kam und sie dem Rettungsdienst übergeben werden konnte.
Wir freuen uns über den positiven Suchausgang und bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfern..