Freiwilligendienste

Im Regionalverband Hamburg bieten wir in folgenden Bereichen ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst an:

Rettungsdienst /Krankentransport
Nach einem vierwöchigen Grundseminar und Klinik- und Rettungswachenpraktikum kann ein Freiwilliger im Krankentransport und bei Krankenfahrten eingesetzt werden. Nach einer abschließenden Rettungssanitäterprüfung darf er sogar auf einem Rettungswagen mitfahren.

Einen Erfahrungsbericht findest du hier.

Sanitätsdienst
Nach einer Ausbildung zum Sanitäter kann dieser auf Sanitätsdiensten eingesetzt werden. Ob Schlagermove, Holi Festival oder Firmenveranstaltung - du bist die erste rettende Hilfe vor Ort. In diesem Bereich arbeitest du mit ehrenamtlichen sowie hauptamtlichen Personal zusammen. Um Erfahrung zu sammeln, würdest du auch als Dritter auf dem Rettungswagen mitfahren.

Flüchtlingshilfe
In der Flüchtlingshilfe suchen wir junge Menschen, die anpacken können: Du unterstützt zum Beispiel beim Ausgeben von Mahlzeiten, beim Sortieren und Ausgeben von angelieferten Kleidungsspenden und hast als Ansprechpartner in allen Situationen ein offenes Ohr für die Flüchtlinge. Grundkenntnisse in Englisch sind dabei von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Auch Sprachkenntnisse in Farsi oder Arabisch können hilfreich sein.

Einen Erfahrungsbericht aus der Flüchtlingshilfe findest du hier

Erste-Hilfe Ausbildung
Interessenten werden die nötigen fachlich-medizinischen Grundlagen und das pädagogisch-psychologische Know-How vermittelt, damit du den unterschiedlichsten Zielgruppen motivierend die Erste-Hilfe und andere Themen näher bringen kannst.

Fahrdienst für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen
Nach einem grundlegenden Einführungsseminar und einer speziellen Einweisung im eigenen Verband kann man als Fahrer/in und Betreuer/in im Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen eingesetzt werden. Du fährst Kinder und Erwachsene mit Behinderungen (teilweise im Rollstuhl) morgens zur Schule oder zur Arbeit und nachmittags wieder nach Hause. Diese Aufgabe ist besonders verantwortungsvoll. Wir erwarten, dass du dich auf die besonderen Bedürfnisse unserer Fahrgäste einlässt. Außerdem solltest du Fahrpraxis in Hamburg von mindestens zwei Jahren nachweisen können.

Jugendarbeit/Schulsanitätsdienst
Zunächst erhältst du eine umfassende Ausbildung zum Sanitätshelfer sowie zum Erste-Hilfe Ausbilder. Anschließend wirst du in zahlreichen Schulen in Hamburg eingesetzt und betreust dort die Schulsanitätsdienste. Das heißt, du unterrichtest Kinder und Jugendliche in Erster-Hilfe und bist der Ansprechpartner für alle Belange der Schüler rund um die Erste Hilfe. Bei sämtlichen Events der Johanniter-Jugend bist du als Jugendgruppenleiter mit dabei. Der Bereich Jugend erfordert eigenverantwortliches Arbeiten und ein hohes Maß an Selbstorganisation.

Kindertagesstätte
Eine pädagogisch-psychologische Grundschulung gibt das Rüstzeug für die Mitwirkung in Gruppen von Kindertageseinrichtungen. Diese kann als Vorpraktikum für eine spätere erzieherische Berufsausbildung anerkannt werden.

Einen Erfahrungsbericht findest du hier.

 

Informationen zum gesamten Angebot an Freiwilligendiensten im Landesverband Nord findest du hier.

Fragen zu den Freiwilligendiensten der Hamburger Johanniter? Anja Waernecke, Bewerber-Management

Am Saal 2
21217 Seevetal