Hamburger Osteuropahilfe

Rund 30 Ehrenamtliche engagieren sich in der Hamburger Osteuropahilfe der Johanniter; viele von ihnen seit 25 Jahren. Sie halten Kontakt zu unseren Partnerorganisationen in Lettland, Ungarn und der Ukraine und organisieren jedes Jahr mehrere Hilfsgütertransporte in die bedürftigen Projektregionen. Dank ihres Einsatzes - von der Sammlung der Sachspenden über deren Sortierung, Verpackung, Verladung und letztlich deren Transport - gelangen etwa 100 Tonnen Hilfsgüter nach Kiew, Riga und in die ungarische Stadt Mátészalka.

Vor Ort werden die Hilfsgüter - Kleidung, Sanitätsartikel wie Gehilfen und Rollstühle, medizinisches Zubehör und Medikamente -  von unseren Partnerorganisationen an soziale Einrichtungen weiterverteilt, wo sie hilfsbedürftigen Senioren, Kranken, Alleinstehenden und Alleinerziehenden sowie deren Kindern zugutekommen. 

Seit 2014 ist die Johanniter Osteuropahilfe mit ihrem Lager in den Räumlichkeiten des Arbeiter-Samariter-Bundes/OV Hamburg-Mitte e.V. in Rissen beheimatet. Mit dem Umzug nach Rissen arbeiten beide Hamburger Hilfsorganisationen in enger Nachbarschaft zusammen.


Sie haben Fragen, Sachspenden oder möchten mithelfen?

Olaf Scholz und Dr. Andrea Opitz freuen sich über Ihren Anruf unter Tel.: 040 5591520 oder Ihre Mail an: ocscholz@t-online.de

Kleidung, Medikamente, medizinisches Zubehör, Sanitätsartikel wie z. B. Gehilfen, Rollatoren, Toillettensitze oder Rollstühle nehmen die Ehrenamtlichen der Osteuropahilfe nach Absprache jederzeit gern. Sie treffen sich in der Regel jeden 2. Sonnabend im Monat ab 10:00 Uhr zum Sortieren und Lagern der Sachspenden am Standort in Hamburg-Rissen, Suurheid 20 (Halle 15).

Neue Helferinnen und Helfer sind ebenfalls immer willkommen - ob für nur einen Sonnabend oder längerfristig!

Lettland-Hilfe
Im März 1991 startete der erste Hilfsgütertransport der Baltikum-Hilfe von Hamburg aus in die lettische Hauptstadt Riga. Aus dieser Hilfsaktion erwuchs in den darauffolgenden Jahren eine enge Zusammenarbeit, die die regelmäßige Versorgung der lettischen Kleiderkammern mit Kleidung und Schuhen, die Gründung und den Betrieb einer Suppenküche sowie die Gründung der Schwesterorganisation Sveta Jana Palidziba nach sich zog. Die "lettischen Johanniter", wie sich der Name unserer Partnerorganisation übersetzen ließe, betreibt heute neben der Suppenküche und Kleiderkammer einen Pflegedienst in und um Riga und ist somit eines unserer beständigsten Hilfsprojekte . Mehr

Ungarn-Hilfe
Die Aktivitäten der Ungarn-Hilfe bestehen in erster Linie in der regelmäßigen Versorgung bedürftiger ungarischer Regionen mit Sachspenden, die in der Region Hamburg gesammelt werden, u.a. Kleidung, Hausrat, Sanitätsbedarf, Ausstattung für Schulen, Krankenhäuser oder gemeinnützige Einrichtungen. Die von den Ehrenamtlichen der Johanniter-Osteuropahilfe koordinierte Rahmenstruktur der Ungarn-, Lettland- und Ukraine-Hilfe macht in Notfällen auch schnelles Handeln möglich, wie der spontane Hilfsgütertransport ins vom Hochwasser betroffene Ungarn gezeigt hat. Mehr




Ukraine-Hilfe
Im Rahmen der Ukraine-Hilfe des Regionalverbandes der Johanniter in Hamburg werden jährlich etwa 20 Tonnen Hilfsgüter nach Kiew transportiert. Bei den gesammelten Sachspenden handelt es sich in erster Linie um gebrauchte Bekleidung, Sanitäts- und Krankenhausbedarf sowie Schulausstattung, Kinderspielzeug und Fahrräder für den Mizhnarodnyj Blagsdijnyj Fond, „Olyva“ für Krankenhäuser, Schulen und gemeinnützige Einrichtungen. Mehr

Kontakt Hamburger Osteuropahilfe

Suurheid 20 (Halle 15)
22559 Hamburg