Sanitätsreiter und Polizei gemeinsam in der Heide

Nordheide, 29. August 2007

Von der gemeinsamen Streife partizipieren sowohl die Sanitätsreiter und die Polizei als auch der Heidetourist.

 

Dadurch, dass die Meldung über hilfsbedürftige oder verletzte Besucher den Polizeireiter über Funk erreicht, erhält der Sanitätsreiter auch unmittelbar Kenntnis hiervon. Im Gegenzug hat der Polizeireiter einen qualifizierten Retter mit entsprechender Ausrüstung an seiner Seite. Je nach Einsatzgrund hat zudem die zuständige Organisation jemanden an der Seite, der sich dann um die Pferde kümmern kann.

 

So konnten bereits einige Vorfälle fachübergreifend zu aller Zufriedenheit bewältigt werden. Auch stehen beide Reiter dem Erholungssuchenden für jegliche Fragen zur Verfügung.

 

Zudem darf es auch nicht unerwähnt bleiben, dass beide Organisationen gemeinsam aktiv für den Naturschutz tätig werden und so einen Beitrag zum Erhalt des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide leisten können.

Pressestelle: Aleksandra Doneva

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal