Fortbildungswochenende der Johanniter Jugend

Fulda/Landkreis Harburg, 22. November 2011

Regionaljugendleitung belegte unter anderem Seminar über Kinderrechte

Vom 18. bis 20. November 2011 besuchte die Regionaljugendleitung zusammen mit fünf Jugendgruppenleitern des Regionalverbands Harburg das 6. sogenannte "Powerwochenende" in Fulda. Das Fortbildungswochenende wird jährlich von der Bundesjugendleitung organisiert und fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus ganz Deutschland. Die Teilnehmer bildeten sich unter anderem in Mentorenschulungen, im Schulsanitätsdienst und in der Jugendleitung fort.

 

Im Vordergrund stand in diesem Jahr das neue Schwerpunktthema der Johanniter Jugend: Die Kinderrechte. In einer Fortbildung beschäftigten sich die Jugendgruppenleiter mit Fragen rund um das Thema und überlegten sich Projekte, wie Kinderrechte in den Kinder -und Jugendgruppen vor Ort erlebbar gemacht werden können. „Es gibt viele Menschen in Deutschland, die für dieses Thema zu wenig sensibilisiert sind. Auch in Deutschland gibt es zum Beispiel Kinderarmut oder Kinder, die keine regelmäßigen, warmen und vor allem gesunde Mahlzeiten erhalten. Daher möchten wir uns stärker mit dem Gegenstand der Kinderrechte beschäftigen", sagt Jugendleiterin Merle Stoob.

 

"Auch freuen wir uns, vier neue Jugendgruppenleiter im Regionalverband Harburg zu begrüßen, die mit voller Elan Schulsanitätsdienste leiten", so Stoob. "Es gibt im nächsten Jahr viel zu tun für uns als Johanniter Jugend und wir sind stolz drauf, immer wieder neue Mitglieder für Führungspositionen zu gewinnen, da sonst die anfallende Arbeit nicht zu schaffen wäre."

 

Ihr Ansprechpartner Christiane Engel

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg

Am Saal 2
21217 Seevetal-Meckelfeld