Richtig spenden - aber wie?

Berlin, 13. Dezember 2011

 

Die Johanniter informieren zu Transparenz und Qualität

Spenden gehört für viele Menschen fest zur Weihnachtszeit dazu. Doch mancher stellt sich die Frage: Ich will etwas Gutes tun – aber wie kann ich sicher sein, dass meine Spende auch wirklich ankommt?

Auch die Johanniter-Unfall-Hilfe ist auf Spenden – und damit auf Spendenwerbung – angewiesen, um ihre vielfältigen Hilfsprojekte zu finanzieren. Dabei sind uns Transparenz und Qualität ein besonderes Anliegen. Die häufigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Spenden und Fördern bei den Johannitern haben wir daher hier für Sie zusammengestellt.

 

Mittelverwendung  bei den Johannitern – geprüft und empfohlen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Daher wird die Johanniter-Unfall Hilfe regelmäßig von externen und unabhängigen Instanzen überprüft. Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) als anerkannte und unabhängige Kontrollinstanz bestätigt seit mehr als sechs Jahren die seriöse Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, den angemessen niedrigen Werbe- und Verwaltungskostenanteil sowie die korrekte und transparente Mittelverwendung. Zusätzlich überprüft eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in jedem Jahr den Lagebericht und den Jahresabschluss, die auch im Jahresbericht der Organisation veröffentlicht werden. Das Finanzamt kontrolliert darüber hinaus kontinuierlich, ob die Johanniter die strengen Kriterien für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erfüllen.

Mehr zur Mittelverwendung und Transparenz bei den Johannitern finden Sie hier

 

Unterstützer gewinnen – mit Qualität

Seit fast 60 Jahren engagieren sich die Johanniter in ganz unterschiedlichen karitativen Bereichen, wie in der Kinder- und Jugendarbeit, der Hospizarbeit, dem Katastrophenschutz oder auch der  humanitären Hilfe im Ausland. Dieses Engagement ist nur mit Hilfe von Spenden möglich. Dabei gibt es unterschiedliche Wege, die Johanniter zu unterstützen: Eine Projektspende ermöglicht die schnelle Hilfe im Notfall ebenso wie die langfristige Sicherung unserer Hilfsmaßnahmen. Die Fördermitglieder der Johanniter unterstützen unsere Arbeit direkt vor Ort, an den vielen Einsatzstellen der Johanniter in Deutschland, und stärken so unsere Struktur in der Region. Für die Gewinnung neuer Fördermitglieder haben sich die Johanniter einen Verhaltenskodex verpflichtet, der verbindliche Qualitätsstandards für unsere Werbung festschreibt. Beide Unterstützungsformen, einmalige Spende ebenso wie Fördermitgliedschaft, machen die vielfältige Arbeit der Johanniter der Johanniter im In- und Ausland erst möglich.


Dokumente zum Download:

Satzung der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Jahresbericht 2010

Projektbericht Auslandshilfe 2010

 

Ihre Daten sind sicher!

Eingegebene Daten werden mittels der SSL-Technologie in verschlüsselter Form an uns übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben.

DZI-Spendensiegel

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. geht vertrauenswürdig mit Ihren Spenden um.

Dies bestätigt auch das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin.