Teddybären für den Notfall

Buchholz i.d.N., 04. November 2011

Das Kriseninterventionsteam erhält Stofftier-Spende für Kinder in psychischen Belastungssituationen

Die Deutsche Teddy-Stiftung hat am Freitag, 4. November 2011, ehrenamtlichen Helfern in Buchholz 158 Kuscheltiere im Wert von 500 Euro übergeben. Die Hamburger Firma Impala Consulting hat das Geld für die Bären gespendet. Die Teddys sollen Kindern in Notsituationen trösten, zum Beispiel nach Unfällen oder traumatischen Erlebnissen.

 

Das psychologisch geschulte Kriseninterventionsteam hat sich im Laufe des Jahres 2011 im Ortsverband Buchholz gebildet. Die Aufgabe der Krisenintervention ist es, Hilfe für Betroffene zu leisten, die nach einer belastenden Erfahrung unter einem seelischen Schock stehen. Gerade Kinder benötigen in solchen Situationen besondere Aufmerksamkeit. "Die knapp dreißig Zentimeter großen Teddys sind in solchen Momenten nicht nur Stofftiere, sondern wichtige Trostspender", erklärt Annette Piechota von der Teddy-Stiftung. "Die Kinder werden in Notsituationen abgelenkt und ein negatives Erlebnis kann positiv überlagert werden. Im besten Fall können so Traumata verhindert werden."

 

Auch Gerd Nicklisch, Geschäftsführer der Firma Impala Consulting, ist überzeugt von der Wirkung der Kuscheltiere: "Ich habe selber Kinder und mittlerweile fünf Enkel. Da ist man für solche Themen sensibilisiert. Ich bin mir sicher, dass das Kriseninterventionsteam eine tolle Arbeit leistet. ."

 

Sehr dankbar für den zügigen und unkomplizierten Ablauf der Spendenaktion zeigte sich Birgit zum Felde, Leiterin des Kriseninterventionsteams: Ich habe mich vor kurzer Zeit mit unserem Anliegen bei der Teddy-Stiftung gemeldet und man hat mich an Frau Piechota vermittelt. Nicht mal einen Tag nach unserem ersten Telefonat hat sie sich gemeldet und gesagt, dass sie schon einen Spender gefunden hat. Das war fantastisch."

 

 

Ihr Ansprechpartner Christiane Engel

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg

Am Saal 2
21217 Seevetal-Meckelfeld