Grundschüler lesen Vierbeinern vor

Landkreis Harburg, 26. November 2014

Vorlesehunde zum Bundesweiten Vorlesetag in Neu Wulmstorf im Einsatz

Gute Zuhörer: die Johanniter-Vorlesehunde. Fotos: Anja Szych

 

Die Johanniter haben den Zweitklässlern der Grundschule am Moor in Neu Wulmstorf ein besonderes literarisches Erlebnis beschert. Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages am Freitag, 21. November 2014, waren zwei Johanniter-Vorlesehunde mit ihren Begleiterinnen in der Schule zu Gast. Im Rahmen des Projektes "Hunde im Leseeinsatz" besuchen Hunde Schulklassen, damit Kinder den Vierbeinern vorlesen und dabei gleichzeitig ihre Lese- und Sprachkompetenzen verbessern.


Um die Neu Wulmstorfer Schüler auf die Begegnung vorzubereiten, stattete Birgit Kelling, Mitglied des ehrenamtlichen Teams der Johanniter-Besuchshunde, der Schule vier Tage vorher einen Besuch ab. Dabei machte die Johanniterin die Schüler mit Regeln zum Umgang mit den Hunden vertraut. "Die Kinder schilderten ihre eigenen Erfahrungen mit Hunden, um dann sehr ernsthaft und konzentriert die Vorlesehund-Regeln zu besprechen und auf einem Plakat zusammenzutragen", berichtet Birgit Kelling. Um diese Regeln zu festigen, durften die Kinder danach selber in kleinen Rollenspielen mal Hund, mal Hundebesitzer, mal Kind, das den Hund streicheln will, oder auch Beobachter, der darauf achtet, dass alle Regeln eingehalten werden, sein.


Am eigentlichen Vorlesetag richteten die beiden Klassenlehrerinnen und die Johanniterinnen zunächst zwei separate Vorleseräume ein, um für die Grundschüler und die Hunde eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Danach wurden die rund vierzig Kinder nacheinander in Zweier-Teams in die mit Kissen und Decken ausgestatteten Räume geführt, wo sie fünf Minuten Zeit hatten, um ihre Bücher vorzustellen und sie den Tieren vorzulesen. Anschließend belohnten die Kinder die Hunde mit einem Leckerli und einer Streicheleinheit.


"Die Kinder waren begeistert von der Idee, einem Hund vorlesen zu können", berichtet Harmine Dörflein, Leiterin der Hunde-Gruppe der Johanniter, nach dem zweistündigen Einsatz. "Eine Schülerin hatte schon einmal ihrer Oma vorgelesen oder eine andere der Katze. Aber die Erfahrung, einem Hund vorlesen zu dürfen, war neu", so die Johanniterin weiter.


Derzeit sucht das Team der Hunde im Leseeinsatz weitere ehrenamtliche Helfer. Interessierte und Schulen können sich gerne an Gruppenleiterin Harmine Dörflein wenden unter der Telefonnummer 0173 5198935 oder per E-Mail an harmine.doerflein@johanniter.de.