Tagespflege ist zehntes "Türchen"

Hamburg-Marmstorf, 11. Dezember 2014

Marmstorfer besuchten Johanniter-Einrichtung

Das Tagespflege-Maskottchen Johann war auch dabei. Foto: Felix Forberg

 

Die Johanniter-Tagespflege in Hamburg-Marmstorf ist am Mittwoch, 10. Dezember 2014, das zehnte "Türchen" des Gemeinde-Adventskalenders gewesen. In Marmstorf öffnet sich in der Adventszeit traditionell an jedem Arbeitstag ein neues Fenster und lädt die Anwohner zu einer kurzen Besinnung ein.


28 Menschen sind am Mittwochabend ab 18 Uhr für anderthalb Stunden in der Johanniter-Einrichtung zusammengekommen. "Das Wohnzimmer war voll", berichtet Sonja Eikhof, Leiterin der Tagespflege. Während die Gäste einer Weihnachtsgeschichte lauschten, konnten sie sich mit Früchtepunsch und Lebkuchen stärken. Anschließend wurden Weihnachtslieder gesungen, die Pastor Thomas von der Weppen an der Gitarre begleitete. In seiner Segnung griff er das Thema der zuvor vorgetragenen Geschichte auf, das auch auf die Arbeit der Tagespflege zutrifft: die Qualitäten und Fähigkeiten, die sich hinter der Fassade eines Menschen verbergen, zu erkennen und wertzuschätzen.

 

Auch an Heiligabend steht die Tagespflege älteren Menschen, die Weihnachten gemeinsam feiern wollen, offen. "Zwölf Gäste haben sich bereits angemeldet", freut sich Sonja Eikhof.