Harburger Johanniter betreuen Wohnanlagen in Buchholz

Buchholz, 05. November 2015

Bewohner werden von den Johannitern rundum versorgt

Annegret Räthke vor der Seniorenwohnanlage "Schmiedehof". Foto: Felix Forberg

Im Sommer haben die Harburger Johanniter die Betreuung zweier neuer Seniorenwohnanlagen in Buchholz übernommen, in denen die Bewohner nicht nur Serviceleistungen wie Hausnotruf, Ambulante Pflege und Fahrdienst nutzen können, sondern unter anderem auch ehrenamtliche Angebote wie den Besuchsdienst.

Neben der schon bestehenden Seniorenresidenz Hamburger Straße, die sich im Stadtzentrum befindet und 21 Wohnungen bereithält, betreuen die Johanniter die neue Wohnanlage "Schmiedehof" im Stadtteil Sprötze, in die im August die ersten Bewohner eingezogen sind. Dort bewahren die Senioren unter anderem durch die barrierefreie und altersgerechte Ausstattung der 38 Appartements ihre Unabhängigkeit.

Unter der Woche stehen den Bewohnern beider Einrichtungen Ansprechpartner zur Verfügung: Kornelia Plischke kümmert sich in der Hamburger Straße und Annegret Räthke im "Schmiedehof" um die Anliegen der Senioren. Darüber hinaus organisieren die beiden Johanniterinnen regelmäßig Freizeitaktivitäten, um Abwechslung in den Alltag zu bringen. "Die Bewohner haben hier die Möglichkeit, rundum versorgt zu werden", sagt Annegret Räthke. "Im ,Schmiedehof´ haben sich die meisten inzwischen auch gut eingelebt."