Johanniter-Reiterstaffel blickt auf erfolgreiche Saison zurück

Meckelfeld, 18. November 2015

Letztes Ehrenamts-Infotreffen in diesem Jahr ist am 28. November

Reiterstaffel-Einsatz in Niederhaverbeck im August. Archivfoto: Felix Forberg

Zwanzig Mal ist die Reiterstaffel der Harburger Johanniter zwischen April und Mitte November im Einsatz gewesen. Gefragt sind die 20 ehrenamtlichen Sanitätsreiter vor allem bei Großveranstaltungen, denn in Menschenmengen sind sie meist schneller als der Rettungswagen zur Stelle. "Unsere Höhepunkte waren in diesem Jahr eindeutig das Deichbrand-Festival bei Cuxhaven und das ,Mittelalterlich Phantasie Spectaculum´ in Luhmühlen und Öjendorf", berichtet Staffelleiterin Martina Leffrang. Bei Einsätzen wie diesen oder den Martinsritten, die in den vergangenen Tagen stattfanden, werden die Nerven der Pferde besonders beansprucht. Bis ein Pferd zuverlässig Großveranstaltungen meistert, vergeht viel Zeit: Das Training dauert je nach "Temperament" des Tieres etwa zwölf Monate und umfasst regelmäßige Trainingseinheiten, unter anderem mit Raschelsäcken, Bällen, Knallen und ähnlichen lauten Geräuschen.

Neben ihren Einsätzen auf Großveranstaltungen war die Staffel 15 Mal während der Heideblüte sowie am Oster- und Pfingstwochenende in der Lüneburger Heide unterwegs. "Dabei wurden wir acht Mal über die Rettungsleitstelle alarmiert", sagt die Johanniterin und ergänzt: "Bei der Hälfte der Einsätze konnten wir Erste Hilfe leisten." Aber auch ohne Alarmierung halfen die Johanniter gerne und versorgten Heidetouristen mit Pflastern oder behandelten allergische Reaktionen.

Für Interessierte an der Reiterstaffel, im Idealfall Reiter mit eigenem Pferd, findet am Samstag, 28. November 2015, von 13:30 bis 14:30 Uhr in der Geschäftsstelle des Regionalverbandes Harburg (Am Saal 2, 21217 Seevetal) das letzte Infotreffen in diesem Jahr statt. Dabei erklärt die Staffelleiterin alles Wissenswerte rund um die Arbeit in der Staffel. Um eine Anmeldung unter Tel. 0173 6125942 wird gebeten.
Außerdem werden für die Staffeltreffen in der kommenden Saison noch Trainingspartner gesucht. "Wir würden uns zum Beispiel über einen Spielmannszug, einen Gospelchor, Feuerschlucker, Dudelsackspieler oder Modellflieger freuen", so Leffrang.