Zu Weihnachten Sicherheit verschenken

Landkreis und Stadtteil Harburg, 30. November 2015

Geschenkaktion der Johanniter: Hausnotruf unverbindlich testen

Foto: Die Johanniter

Wenn die Eltern älter werden, wachsen die Sorgen: Was, wenn etwas passiert und niemand zur Stelle ist? Die Angst ist nicht unbegründet. Senioren haben grundsätzlich ein erhöhtes Risiko, im eigenen Zuhause in eine Notsituation zu geraten – zum Beispiel durch einen Sturz. Hausnotrufdienste sind eine bewährte Lösung, um diese Sicherheitslücke zu schließen. Sie bieten den Menschen die Möglichkeit, rund um die Uhr Hilfe zu holen, auch wenn sich das Telefon nicht in erreichbarer Nähe befindet.

Passend zur Adventszeit bieten die Johanniter diesen Service jetzt als Geschenkgutschein an. Bei einem Festpreis von 100 Euro und einer Laufzeit von drei Monaten beinhaltet das Kennlernangebot, je nach regionaler Verfügbarkeit, sämtliche Hilfseinsätze sowie die Schlüsselhinterlegung bei den Johannitern. Nach Ablauf der drei Monate endet die Laufzeit automatisch. Der Gutschein ist telefonisch oder im Online-Shop zu bestellen und wird per Post nach Hause geliefert, inklusive einer hochwertigen, individuell gestaltbaren Geschenkbox. Auch der technische Service ist inbegriffen: Das Hausnotrufgerät wird zu Hause betriebsbereit angeschlossen.

„Wir erleben immer wieder, dass der Hausnotruf für alle Seiten Entlastung bietet. Die Angehörigen müssen sich keine Sorgen machen, wenn sie einmal nicht erreichbar sind. Und der Nutzer hat die Sicherheit, schnell Hilfe zu bekommen, wenn er sie braucht“, sagt Anja Dalen, Hausnotruf-Expertin der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. im Landkreis und Stadtteil Harburg. „Das Weihnachts-Angebot ist eine gute Gelegenheit, den Service unverbindlich zu testen.“ Sofern eine Pflegestufe vorliegt, ist eine Erstattung eines Teils der Kosten für den Hausnotruf durch die Pflegeversicherung möglich.

Die Johanniter bieten den Hausnotruf-Service seit 30 Jahren an und sind mit über 130 000 Kunden bundesweit einer der großen Hausnotrufanbieter in Deutschland. Der Hausnotruf arbeitet mit zwei Komponenten: Die Basisstation ist mit Notruftaste, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet. Zusätzlich erhält der Kunde einen kleinen Sender mit Signalknopf, der als Armband, Halskette oder Clip an der Kleidung getragen werden kann. Wird Hilfe benötigt, etwa weil man gestürzt ist oder sich unwohl fühlt, genügt ein Knopfdruck auf den Handsender oder am Notrufknopf des Gerätes. Die Basisstation stellt dann eine Verbindung zur Hausnotrufzentrale der Johanniter her; dort nehmen fachkundige Mitarbeiter rund um die Uhr den Notruf entgegen und veranlassen sofort, dass die betroffene Person Hilfe bekommt.

Weitere Informationen unter 0800 88 222 80 (gebührenfrei) oder unter www.johanniter.de/schenken.