FSJ-Tutoren bilden sich fort

Hamburg, 18. November 2016

Workshop-Teilnehmer beschäftigen sich mit dem konstruktiven Umgang mit Fehlern

v.l.n.r.: Annette Waletzko (Erzieherin, RV Schleswig-Holstein Nord/West), Helena Hasenkamp (FBL Kinder, Jugend und FSJ, LV Nord), Mathis Petersen (Jugendreferent, RV Schleswig-Holstein Nord/West), Gerlinde Burgdorf-Zimmer (Verwaltung Pflege im RV Harburg in Buchholz), Petra Koch (Johanniter-Akademie Münster), Iris Slomma und Marion Oligschläger (beide Connviva)

Auch Tutoren lernen nie aus: Sie müssen sich regelmäßig für ihre verantwortungsvolle Aufgabe fortbilden. Die FSJ-Tutoren im Landesverband Nord haben sich deshalb zum zweitägigen Tutorentreffen mit anschließendem Workshop am 16. und 17. November in Hamburg getroffen. Auf Einladung von Helena Hasenkamp, Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und FSJ in im LV Nord, beschäftigten sich die Teilnehmer mit dem Thema "Umgang mit Fehlern". Die Referentinnen Marion Oligschläger und Iris Slomma von der Düsseldorfer Agentur für resiliente Unternehmensführung connviva sensibilisierten die Teilnehmer für das konstruktive Verhalten bei eigenen Fehlern oder bei den Fehlern anderer Personen und zeigten praxisnah Reaktionsmöglichkeiten auf. Dabei vermittelten die beiden Referentinnen den Tutoren, wie sie richtige Botschaften senden, Vorwürfe vernachlässigen und selbst Wünsche äußern können. Petra Koch von der Johanniter-Akademie Münster stellte den Kontakt zu den Referentinnen her und nutzte die Gelegenheit, selbst an der Fortbildung teilzunehmen.

"Aufgabe unserer Tutoren ist es, den Freiwilligen im sozialen Jahr als Ansprechpartner bei ihren Fragen und Problemen zur Seite zu stehen. Der Workshop hat ihnen viele praktische Anregungen für ihren Arbeitsalltag gegeben", resümiert Helena Hasenkamp. "Besonders der Satz 'Bekämpfen Sie nicht den Menschen, bekämpfen Sie den Fehler' bringt charmant auf den Punkt, dass man oft erst selbst den Blickwinkel ändern muss, um Probleme gemeinsam zu lösen. Auch das eigene Verhalten muss man also regelmäßig überprüfen."

Das Tutorentreffen mit Fortbildung findet turnusmäßig alle zwei Jahre im Landesverband Nord statt.

 

Mehr Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr bei den Johannitern im Landesverband Nord finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin für Medienfragen: Aleksandra Doneva

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal