Deichbrand 2017

Nordholz, 26. Juli 2017

Johanniter-RockerRetter beenden Einsatz

Die Johanniter des Regionalverbandes Bremen-Verden mit Unterstützung weiterer Johanniter-Verbände stellen seit 2104 die sanitätsdienstliche Versorgung auf dem Rockfestival Deichbrand in Nordholz bei Cuxhaven sicher. In diesem Jahr gingen rund 520 RockerRetter vom 19. bis 24. Juli 2017 in den Einsatz. "Wir sind sehr zufrieden", sagt Thorsten Ernst, Einsatzleiter der Johanniter. Insgesamt hatten die Johanniter-Retter 2680 Patientenkontakte. Davon 1130 sogenannte Bagatellen. Heißt: Kleine Schnittwunden, Pflaster für eine Blase - also kleiner Verletzungen. Darüber hinaus gab es 1350 protokollierte Verletzungen: von Schürfwunden, alkoholbedingte Problemen, Prellungen, Stauchungen, Atembeschwerden bis zu hin zu einem Verdacht auf Herzinfarkt. "Das Einsatzaufkommen beim Deichbrand war der Größe und dem Wetter entsprechend.", sagt Ernst. "Die Behandlungszahlen sind im Verhältnis zur Größe des Festivals im normalen Bereich."

57 Helfer aus dem Norden, davon 44 Harburger Helfer waren vor Ort und haben insgesamt 340 Personen medizinisch versorgt. Auch Tobias Könecke, Kontingentführer der Harburger Johanniter zeigte sich zufrieden: "Wir haben einen tollen Einsatz unter teils nicht ganz einfachen Bedingungen hinter uns. Die Stimmung im Team war hervorragend und ich bin stolz auf die Leistung unserer Helfer!". Fotogalerien von sieben Tagen Einsatz beim Deichbrand-Festival gibt es hier: www.johanniter.de/deichbrand.

Pressestelle Aleksandra Doneva

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal