Harburger Johanniter beim 42. Original Hanstedter Feuerwehrmarsch

Hanstedt, 26. Mai 2017

Zum zweiten Mal zehn Helfer aus dem Ortsverband Seevetal dabei

Text: Lena Meier

Am 21. Mai 2017 fand der 42. Original Hanstedter Feuerwehrmarsch statt.  Wie bereits letztes Jahr hat sich eine Gruppe der Johanniter aus dem Ortsverband Seevetal nach Hanstedt aufgemacht, um diverse Aufgaben zu meistern und zum Schluss den Köhlerhüttenteich trocken zu überqueren.

Am Sonntag um 10:20 Uhr, gut gestärkt und ausgerüstet mit Getränken und Sonnencreme geht es los. Zehn Kilometer Fußmarsch liegen vor den zehn Johannitern. Start des größten und ältesten Feuerwehrmarsches in Deutschland ist der Köhlerhüttenteich in Hanstedt. Insgesamt rund 160 Gruppen aus Deutschland und der Schweiz machen sich jedes Jahr zu Fuß auf den Weg durch die Töpsheide.  Auf dem Weg müssen insgesamt neun Stationen gemeistert werden, an denen Fragen zur Feuerwehr sowie zum Allgemeinwissen gestellt werden. Teamgeist ist hier ebenso gefragt, wie die Geschicklichkeit, die besonders kurz vor dem Ziel auf die Probe gestellt wird. Bei Station zehn müssen die Teilnehmer versuchen den Köhlerteich trockenen Fußes zu überwinden. Hierbei zählen Geschwindigkeit und Koordination. Falls es jedoch einem Teilnehmer mal nicht gelingen sollte und er dabei unfreiwillig baden geht, ist die DLRG Hanstedt für die Rettung aus dem Wasser und das Deutsche Rote Kreuz aus Jesteburg für die Erste Hilfe vor Ort.

Die Johanniter erreichten das Ziel nach knapp vier Stunden, auch wenn einige von ihnen mit nassen Klamotten. Schlussendlich landeten sie auf Platz 51 von 85, womit alle zufrieden waren. Erster in der Gruppe der Aktiven mit 113 von 130 Punkten wurde die Feuerwehr Marmstorf. Der erste Platz der Jugend ging an die Feuerwehr aus Vahrendorf. "Wir waren ein motiviertes Team und hatten viel Spaß. Die Aufgaben waren abwechslungsreich und wir haben eine gute Mittelfeldplatzierung erreicht. Nächstes Jahr sind wir definitiv wieder dabei", sagte Nadine Fischer, Rettungssanitäterin und Mitglied der Dienstkoordination, die maßgeblich für die Teilnahme verantwortlich war.

 

Pressestelle Aleksandra Doneva

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal