Johannisfeier am 24. Juni 2017 in Salzhausen

Hamburg/Salzhausen, 15. Juni 2017

Der Johanniter-Landesverband Nord lädt zum festlichen Gottesdienst in die St. Johannis Kirche in Salzhausen ein

Schon seit den 1950er Jahren sind die Johanniter rund um Salzhausen im Rettungsdienst aktiv. Im Januar 2016 haben sie dort einen ehrenamtlichen Ortsverband gegründet und engagieren sich u. a. im Sanitätsdienst, im Katastrophenschutz, in der Krisenintervention und in der Erste-Hilfe-Ausbildung. Im Jahr 2017 kommt das neue Gesundheitszentrum Salzhausen im Altbau des ehemaligen Krankenhauses Salzhausen dazu. Hier entsteht ein breites Angebot an Gesundheitsdienstleistungen, u. a. eine Demenz-Musterwohnung und eine neue Tages- und Kurzzeitpflege. Im Neubau bleibt auch zukünftig eine fachärztliche Versorgung gesichert.

Die Übernahme des Gesundheitszentrums nehmen die Johanniter zum Anlass, am 24. Juni 2017 ab 13 Uhr in der St. Johannis Kirche Salzhausen (Bahnhofstraße 5, 21376 Salzhausen) ihren traditionellen Johannistag zu feiern. Die Johannisfeier findet jährlich statt zu Ehren des Schutzpatrons, Johannes des Täufers. Durch den Gottesdienst führt Johanniter-Landespfarrer Andreas Schorlemmer. Rund 220 Johanniter und ihre Gäste gedenken den Anfängen des Ordens. Die Ordensritter werden in ihrem schwarzen Ordensmantel mit dem weißen achtspitzigen Kreuz in die Kirche einziehen. Die Salzhausenerin Stefanie Borchardt wird zur ehrenamtlichen Ortsbeauftragten des Johanniter-Ortsverbandes Salzhausen berufen.


Als Vertreter der Politik werden Christiane Oertzen, zweite stellvertretende Bürgermeisterin der Samtgemeinde Salzhausen und Rudolf Meyer, stellvertretender Landrat des Landkreises Salzhausen, Grußworte sprechen.

Ablauf
11:00 Uhr - Rundgang Gesundheitszentrum Salzhausen. (Bahnhofstraße 5, 21376 Salzhausen)
12:00 Uhr - Mittagsimbiss (Winsener Straße 1, 21376 Salzhausen)
12:30 Uhr - Treffen der Teilnehmer des feierlichen Einzugs im Gemeindehaus
13:00 Uhr - Beginn des Gottesdienstes in der St. Johannis Kirche. (Winsener Straße 1, 21376 Salzhausen)

Über den Johanniterorden
Die Gründung des Johanniterordens vor über 900 Jahren geht auf ein Johannes dem Täufer geweihtes Hospital für Pilger in Jerusalem zurück, das von einer Laienbruderschaft geleitet wurde. Christliche Ritter schlossen sich den Laienbrüdern 1099 an. Der Johanniterorden gründete 1952 die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. als christliche Hilfsorganisation, die sich in den Bereichen Erste Hilfe, Sanitätsdienst, Rettungsdienst, Bevölkerungsschutz, soziale Dienstleistungen und Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzt. Bundesweit gehören ihr rund 1,3 Millionen spendende Mitglieder an, dazu mehr als 34.000 Ehrenamtliche und über 20.000 hauptamtliche Mitarbeiter.

Johannisfeier Aushang zum Download

Pressestelle Aleksandra Doneva

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Regionalverband Harburg
Am Saal 2
21217 Seevetal