Eisige Kunst in Quickelbü

Quickborn, 02. März 2018

 

Die niedrigen Temperaturen laden nicht nur zum Rodeln ein. Unsere Kinder holten sich den Schnee ins Haus, beobachteten, wie lange er brauchte, um zu schmelzen. Wir spielen mit Schnee im Warmen.

Weil es draußen so klirrend kalt war, hatten sie eine Idee: Friert das Wasser eigentlich auch, wenn wir es in Luftballons füllen? Und wie sieht es aus, wenn wir das Wasser auch noch färben?

Das Wasser wurde hart und als der Luftballon aufgeschnitten wurde, kamen glitzernde blitzende Eiskugeln zum Vorschein, die nun unseren Garten schmücken.

Von unserem Kleidermarkt waren noch einige Schnittblumen übrig, die so langsam verwelkten.

Was ist denn, wenn wir sie auf einen Teller legen und Wasser draufgießen? Raus damit bei  -10 ° C, warten, warten, und dann wurden wunderschöne Eisblumen daraus, die wir in den Baum hängen konnten.

Es ist eisig schön in Quickelbü.

Bilder der eisigen Kunst