Mit der Torfbahn durchs Himmelmoor

Quickborn, 24. April 2017

Mit der Torfbahn durch das Himmelmoor

Wenn unsere Füchse in Quickborn auf Entdeckungstour gehen, um ihren Wohnort von allen Seiten kennenzulernen, führt ihr Weg unweigerlich in unser Himmelmoor. Das Himmelmoor ist Schleswig-Holsteins größtes Hochmoor. Hier wird immer noch Torf abgebaut und mit der Torfbahn zum Torfwerk gefahren. Die Schienen der Torfbahn führen durch das ganze Himmelmoor.

Am Freitag war es soweit: Unsere Füchse waren eingeladen, mit der Torfbahn durch das riesige Moor zu fahren. Lothar, der Lokomotivführer erwartete die Kinder und Erzieherinnen bereits. An seiner Seite Dan, der alles wusste, was Kinder über das Moor wissen wollen und sich gerne und die ganze Zeit ausfragen ließ. Er zeigte Fotos von den großen Kreuzottern, die sich im Sommer im Moor sonnen, zeigte Pflanzen, die nur im Moor wachsen und ließ das Torf von Kinderhand zu Kinderhand wandern, damit jeder fühlt, wie locker und weich es ist.

Die Fahrt mit der Torfbahn führte über enge Wege, direkt durchs Moor und am Ufer des "wiedervernässten Bereichs", einer großen Wasserfläche entlang. Aussteigen durften die Füchse, um zu balancieren. Eine Mutprobe, denn wenn sie vom Balancierbalken abrutschten, blieben die Gummistiefel im Moor stecken und konnten nur mithilfe der Erzieherin herausgerettet werden. Sie kletterten auch auf die hohe, aufgeschüttete Aussichtsplattform. Der Blick über das Moor ist sensationell. Die kleinen Füchse entdeckten im Wasser am Rande des befestigten Weges Froschlaich, den es zu beobachten und auch anzufassen galt. Dabei wurde das ein oder andere Kind ganz schön nass und musste schnell umgezogen werden.

Was für ein Abenteuer. Ein schöner Tag ging zu Ende. Erfüllt von der wackeligen Fahrt mit der Torfbahn hatten die Füchse zuhause sehr viel zu erzählen.

 

 

Bilder vom Ausflug ins Himmelmoor: