Geriatric Careable Media (2015–2018)

Entwicklung eines kommunikations-, medien- und gamification-integrierten Geriatric-Care-Contentsystems für alleinlebende Pflegebedürftige und ältere Menschen

Angesichts des demografischen Wandels nimmt die Zahl älterer Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf stetig zu. Der Wunsch der meisten Pflegebedürftigen ist es, trotz ihrer gesundheitlichen Einschränkungen möglichst lange in ihrer eigenen Wohnung zu leben. Dank intelligenter technischer Lösungen ist dieses heute auch möglich. Ein gravierender Nachteil dieser assistierenden intelligenten Umgebungen (ambient assisted living) ist jedoch, dass sie häufig nicht nur technisch sehr komplex sind, sondern auch die tatsächlichen Bedarfe der Zielgruppe nicht treffen und von dieser nicht gehandhabt werden können.

Im Mittelpunkt des Projektes Geriatric Careable Media steht deshalb die Entwicklung eines umfassenden kollaborativen Geriatric-Care-Contentsystems für alleinlebende Pflegebedürftige und ältere Menschen. Technische Komponenten und inhaltliche Kategorien aus den Bereichen Kommunikation, Information, Unterhaltung und den unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitsmanagements werden u. a. durch Gamification-Ansätze komplementiert und zu einem modularen System vereint, das für jeden User individuell anpassbar und intuitiv bedienbar ist.

Das modular aufgebaute System wird es den Nutzern und zentralen Pflegestellen ermöglichen, über Mobile Devices wie Smartphone, Tablet, Notebook, Wearables, Smartwatch und stationäre Geräte wie PC oder TV, medizinische Sensoren, aber auch Haustechnik problemlos zu bedienen und anzusteuern. Darüber hinaus werden weitere Medienpotentiale erarbeitet, die sich vorrangig an Audio- und Videopräsentationen, Bildern und Grafiken orientieren, aber auch emergierende Technologien wie Augmented Reality sowie digitale Sprachassistenten (z. B. Apple Siri) umfassen können. Die Anwendungen werden zur Qualitätssicherung getestet, erprobt und hinsichtlich ihrer Zielgruppen-Adäquanz evaluiert.

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit der ausgewiesenen Partner im Projekt wird sichergestellt, dass die Interoperabilität der Hard- und Softwarekomponenten sowie die nachhaltige Marktfähigkeit der Careable-Lösung sichergestellt werden.

Die Partner des Verbundprojektes sind:

  • NOWEDA ApothekenMarketing GmbH, Troisdorf
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband NRW, Köln
  • Interlutions GmbH, Köln
  • J.P. Bachem Verlag GmbH, Köln
  • domstadt.tv GmbH, Köln
  • SIKoM - Bergische Universität Wuppertal, Wuppertal

 Gefördert durch: