Johanniter verteilen Weihnachtsgeschenke

Bonn, 23. Dezember 2017

Projektgruppe Soziales für Obdachlose unterwegs

In diesem Jahr hat die Projektgruppe Soziales zahlreiche gespendete Weihnachtspäckchen erhalten. Die waren für die Obdachlosen gedacht, die von den Ehrenamtlichen betreut werden.  

Auch Silas Doepner beteiligte sich an der Aktion. Der 16-Jährige hatte an seiner Schule, der Hauptschule Niederpleis, gesammelt. Er zog durch die Klassen und erklärte die ehrenamtliche Arbeit der Projektgruppe Soziales bei den Johannitern. Er hilft dort regelmäßig mit. Er entwarf Aktions-Plakate auf denen er aufrief,  kleine Pakete mit leckeren Dingen zu packen. Hilfe für die Aktion bekam er  von Klassenlehrerin Bodden-Weisang und von Frank Dehmel vom Verein Lernen fördern. 30 hübsch verpackte Weihnachtspakete kamen so für die Johanniter zusammen. Sie waren gefüllt mit Hygieneartikeln, haltbaren Nahrungsmitteln und leckeren Süßigkeiten. Die Schüler hatten auch selbstgebastelte Weihnachtsgrüße beigelegt.

Mit zwei Fahrzeugen brachen die Johanniter kurz vor Weihnachten auf, um alle Geschenke an Bonner Obdachlose zu verteilen. 50 Menschen warteten bereits auf sie, um sich mit Kleidung und einer warmen Mahlzeit  versorgen zu lassen. Als Nachtisch gab es von den Bonner Werkstätten gespendete Schokoladen-Weihnachtsmänner. 

Die anschließende Überraschung mit den Weihnachtspäckchen gelang der Gruppe. Viele machten ihr Geschenk nicht gleich auf, um sich für den Weihnachtsabend noch eine kleine Überraschung zu gönnen. Leiterin Melanie Möchel: „Ein Obdachloser kam anschließend auf mich zu und bedankte sich. Er fügte leise hinzu, jetzt habe er an Heiligabend auch etwas Leckeres zu essen, nur für sich.“