Freiwilliges Soziales Jahr / Bundesfreiwilligendienst

FSJ – durchstarten nach der Schule

Die Schule ist geschafft! Aber wie geht es jetzt weiter für dich?
Welche Ausbildung ist für dich die richtige? Kommt für dich ein sozialer Beruf in Frage? Vielleicht willst du aber auch, bevor es ab ins Berufsleben geht, Erfahrungen ganz anderer Art machen, die dich als Persönlichkeit weiterbringen? Oder stehen dir auch einfach „nur“ ein paar Jahre Wartezeit auf deinen Studienplatz bevor?

Egal, wie deine Situation auch ist: Mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) bei den Johannitern im Regionalverband Lippe-Höxter bekommst du die Chance, Antworten auf diese Fragen zu finden, dein Engagement und deine Ideen auszuprobieren und mit einer richtigen Aufgabe zu verbinden. Schau den Profis über die Schulter und sammele wertvolle Erfahrungen für deine berufliche Laufbahn und für dein Leben!

Voraussetzungen 
Das Angebot, ein FSJ zu leisten, ist im Leben einmalig und kann nur im Alter zwischen 16 und 26 Jahren wahrgenommen werden. In der Regel legst du dich für dein FSJ verbindlich für 12 Monate fest, eine Verlängerung des FSJ auf 18 Monate ist möglich. Das geht natürlich nicht von heute auf morgen – informiere dich am besten so früh wie möglich über deine Möglichkeiten. Bei den Johannitern kannst du als Freiwillige/-r zu jeder Zeit im Jahr in das FSJ einsteigen. Die pädagogischen Begleitseminare sind darauf abgestimmt und im Zwei-Monats-Rhythmus getaktet.

Bundesfreiwilligendienst (BFD) - nicht nur für Jugendliche!

Jeder weiß, wie wichtig es ist, eine sinnvolle Aufgabe zu haben. Für Menschen, die ihr eigentliches Berufsleben bereits hinter sich haben oder gerade arbeitslos sind, bietet der BFD bei den Johannitern im Regionalverband Lippe-Höxter viele Chancen. Für jüngere Menschen ist der BFD interessant, denn sie helfen nicht nur anderen, sondern lernen auch für sich selbst einiges, das später im Studium, Beruf oder privaten Alltag nützlich sein kann. Außerdem lassen sich Pluspunkte für den Lebenslauf sammeln, denn so ein freiwilliges Jahr zeugt von Einsatzbereitschaft und gesellschaftlichem Engagement.

Die Vorbereitung auf den praktischen Einsatz findet selbstverständlich durch ein fundiertes Ausbildungsangebot statt. Hier werden nicht nur soziale Kompetenzen gestärkt, sondern auch wertvolle Qualifikationen für die weitere berufliche Entwicklung erworben. In vielen Einsatzbereichen der Johanniter gehört beispielsweise eine rettungsdienstliche Ausbildung; aber auch Fortbildungen in Rhetorik und Kommunikation sind Teil des Programms. In einigen Bereichen besteht die Möglichkeit, sich den Einsatz als Vorpraktikum anerkennen zu lassen.

Voraussetzung
Der Dienst kann zwischen sechs und 24 Monate dauern. Anders als beim Freiwilligen Sozialen Jahr steht der BFD Freiwilligen aller Generationen offen, die sich einbringen oder berufliche Einblicke gewinnen möchten. Auch Menschen, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben, können als Bundesfreiwillige arbeiten. Als zentrale Voraussetzung reicht der Nachweis, die Schulpflicht vollendet zu haben. Die Freiwilligen sind gesetzlich sozial- sowie unfallversichert und erhalten ein Taschengeld. Wer mindestens zwölf Monate Bundesfreiwilligendienst leistet, hat zudem einen Anspruch auf Arbeitslosengeld. 

Einsatzgebiete in Lippe und Höxter

  • Arbeiten mit Kindern
    Ob in einer unserer drei Kindertagesstätten oder in der Offenen Ganztagsschule – wenn dir der Umgang mit Kindern Spaß macht und du an Pädagogik interessiert bist, sind dies die richtigen Einsatzorte dich. Du sammelst viel Praxiserfahrung und wir sorgen für die notwendige Ausbildung.
  • Erste-Hilfe-Ausbildung
    Werde selbst Ausbilder! Wir werden dir die nötigen fachlich-medizinischen Grundlagen und gleichzeitig das pädagogisch-psychologische Know-how vermitteln, damit du den unterschiedlichsten Zielgruppen motivierend die Erste Hilfe u.a. Themen näher bringen kannst.
  • Hausnotruf
    Auch im Hausnotruf legt eine fundierte rettungsdienstliche Ausbildung nebst Praktikum in einer Rettungswache den Grundstein für die nötige Handlungskompetenz für den Notfall. Nach einer spezifischen Einarbeitungsphase wirst du dann als Einsatzkraft im Hausnotruf eingesetzt.
  • Jugendarbeit
    Eine Jugendgruppenleiter-Grundausbildung bereitet dich auf einen Einsatz in unseren Jugendgruppen und beim Schulsanitätsdienst vor.

Ihr Ansprechpartner Michelle Budde

Paradies 1-3
32825 Blomberg