Martin Luther zu Gast im Kindergarten

Bad Oeynhausen, 06. Februar 2017

In der Kinderbibelwoche der Johanniter-Kita hat sich alles rund um das Reformationsjahr 2017 gedreht. Die Kinder erfuhren, dass sich Martin Luther vor 500 Jahren die Arbeit machte, die Bibel vom lateinischen ins Deutsche zu übersetzen, so dass die Menschen die Botschaft der Bibel selbst erfassen konnten. Er kritisierte die selbstherrliche Kirche, die den Menschen absoluten Gehorsam diktierte. Martin Luther erlebte: Gottes Gnade allein heißt uns willkommen, so, wie wir sind: mit Fehlern und Schwächen, mit Gaben und Ideen. Also sollten alle die Bibel verstehen können, die aber nur Priester und Gelehrte verstehen konnten.

Die Kinder hörten in der Kinderbibelwoche jeden Tag eine biblische Geschichte, die von mutigen und ängstlichen, klugen und sorgenvollen Menschen erzählt. Im Anspiel am Morgen begegnete Luther dem Mädchen Isa, dass sich so viel ärgern muss, weil es einfach nicht verstanden wird. Luther (gespielt von Christine Weitkamp) kennt das und erzählt dem neugierigen Mädchen (dargestellt von Jennifer Bressel) seine Lebensgeschichte. Spannend ist das - und viel zu lachen gibt es auch. In den Gruppen wird gebastelt und gemalt: Schlüsselketten, Schatzkisten, Lutherrosen, thematische Ausmalbilder. Die Zeit am Vormittag vergeht wie im Flug. Und im Plenum um halb zwölf singen alle noch mal „Laudate Omnes Gentes, Laudate Dominum“. Es klingt so schön – ein bisschen Latein, ein Lied aus längst vergangener Zeit und dennoch ganz aktuell!

Im Luther Jubiläumsjahr 2017 haben Kinder und Erwachsene im Abschlussgottesdienst mit Pastor Uwe Rosner und Martin Luther erlebt, dass die Kraft, der Mut, die Neugierde in uns allen steckt. Gottes Gnade verheißt uns: du bist gut so wie du bist, du bist angenommen und geliebt. Mit einem Lied im Ohr und einer Rose in der Hand begaben sich nach dem Gottesdienst alle Familien zum Abendessen. Das Mitbringbuffet wurde eröffnet, denn auch das ist ganz im Sinne Martin Luthers!