Richtfest am Johanniter-Carré

Minden-Ravensberg, 24. April 2018

Mit dem Richtfest an der Weserstraße hat das Johanniter-Carré „Oeynhausener Schweiz“ am Freitag eine wichtige Hürde genommen.
Nach 8 Wochen Aufbau des viergeschossigen Mehrgenerationenhauses (MGH) wurde das Richtfest mit rund 100 Gästen gefeiert.

„Ich danke allen Handwerkern für die tolle Arbeit und freue mich, dass wir bei beiden Projekten im Zeitplan liegen“ sprach Regionalvorstand Christian Rehberg bei der Eröffnungsrede. Bei der benachbarten Kindertageseinrichtung ist man bereits einen Schritt weiter. Dort wurde vor einigen Tagen der Estrich auf den Böden im Inneren gegossen.

Bürgermeister Achim Wilmsmeier betonte in seinen Grußworten: „ Mit dem Beschluss, das von den Johannitern betriebene Mehrgenerationenhaus zu fördern, habe der Stadtrat eine wichtige Entscheidung getroffen. Das Mehrgenerationenhaus ist eine sinnvolle Ergänzung des bestehenden Angebotes.“ Das Gleiche gelte für die benachbarte Kita. Angesichts der hohen Nachfrage bei den Kitaplätzen freut sich die Stadt auf die Eröffnung am 1. August.

Nachdem der Richtkranz von Projektleiter Dominic Fricke von unten ausgelotet wurde, sprach Zimmermeister Ingo Wehmeyer den Segenswunsch und schloss mit den Worten: „Gott behüte dieses Haus und alle, die gehen ein und aus.“ Weiterhin unterstrich er seine Worte mit dem Zerschlagen einer Glasflasche getreu dem Motto „Scherben bringen Glück“.

Im Anschluss konnten sich die Gäste einen ersten Überblick der beiden unteren Etagen des Mehrgenerationenhauses verschaffen.