Rudolf Bünau verstorben

Münster, 16. September 2017

Johanniter in tiefer Betroffenheit und Anteilnahme

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer haben die Johanniter im Regionalverband Münsterland/Soest vom Tod des Ehrenmitglieds der Regionalverbandsleitung Münsterland/Soest Rudolf von Bünau erfahren. Er verstarb am Samstag den 16. September im Alter von 82 Jahren. Die Johanniter im Regionalverband Münsterland/Soest sind tief betroffen. 

"Unsere Gedanken und unsere Gebete gelten seiner Familie und seinen Angehörigen. Rudolf von Bünau wird uns als Mensch und als Johanniter unendlich fehlen", sagte Udo Schröder-Hörster, hauptamliches Vorstandsmitglied im Regionalverband Münsterland/Soest. Rudolf von Bünau war seit dem 01.04.1963 und somit über 54 Jahre aktives Mitglied der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) und feierte in 2017 sein 50.Ordensjubiläum. Über die Jahrzehnte war er zunächst Kreisbeauftragter für das Münsterland, Bezirksbeauftragter Münster und von 1997 bis 2008 ehrenamtliches Mitglied im Regionalvorstand Münster. Für seine Verdienste erhielt er, neben vielen weiteren Auszeichnungen, vom Herrenmeister die Ehrennadel am Bande des Johanniterordens. 

Im Jahre 2008 wurde Rudolf von Bünau zum Ehrenmitglied der Regionalverbandsleitung Münsterland/Soest der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ernannt. Mit ihm verlieren die Johanniter im Münsterland eines der letzten aktiven Mitglieder aus der Gründerzeit, durch dessen jahrzehntelangen, leidenschaftlichen Einsatz die Entwicklung der Johanniter in der Region nachhaltig geprägt wurde. 

Der Regionalvorstand und alle Mitglieder der Johanniter gedenken des Verstorbenen in tiefer Trauer und sprechen seiner Frau und der gesamten Familie von Bünau im Namen der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ihr Beileid aus.