Notfallbegleitung

Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei erleben immer wieder, dass Menschen in akuten Krisensituationen einer weitergehenden Begleitung bedürfen. Sie selbst können dies jedoch nicht leisten. Um all jene Menschen, die hilflos am Ort des Geschehens zurück bleiben, kümmert sich das Team der „Notfallbegleitung“.

 

Diese Gruppe aus Ehrenamtlichen wird alarmiert, wenn es beispielsweise zu Verkehrsunfällen mit Toten oder Verletzten kommt, Todesnachrichten durch die Polizei überbracht werden, Reanimationen erfolglos bleiben oder ein Kind am plötzlichen Kindstod verstirbt. Die eigentliche Arbeit der Notfallbegleitung beginnt also erst, wenn der Rettungsdienst weg ist.

 

Nicht alle Mitarbeiter sind ausgebildete Fachärzte. Sie haben jedoch spezielle Kurse in psychosozialer Notfallversorgung absolviert.

 

Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit im „Arbeitskreis Notfallbegleitung“? Weitere Informationen und einen Ansprechpartner finden Sie vor Ort.

 

Die Notfallbegleitung gibt es im RV Münsterland/Soest in:

 

  • Münster  
  • Borken