Stolze Nachwuchs-Artisten verzaubern Dortmunder

Dortmund, 26. Juli 2017

Gäste bei der traditionellen Abschlussgala des Johanniter-Ferienprogramms Lilalu

Manchem Elternteil bleibt kurz die Luft weg, als sich ein Teilnehmer am Vertikaltuch gekonnt fallen lässt. Aber alles geht gut. „Es ist wirklich beeindruckend, was die Kinder in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt haben“, staunt eine Besucherin. Eine Woche haben die Kinder mit professionellen Künstlern trainiert. Heute präsentierten sie voller Stolz ihr artistisches Können. In aufwendigen Kostümen und mit zauberhaften artistischen, musischen und tänzerischen Einlagen verblüfften sie die Gäste. Mit der großen Lilalu-Gala Show im Big Tipi gehen sieben Tage voller Spaß und Sport im Johanniter-Ferienprogramm Lilalu zu Ende.

Johanniter-Regionalvorstand Wolfgang Baumbach, der Lilalu nach Dortmund geholt hat, zieht ein positives Fazit: „Es ist schon sehr bewundernswert, was die kleinen und großen Künstler innerhalb von wenigen Tagen in den Workshops erlernt haben. Die Show war grandios.“

Bereits zum fünften Mal ermöglichten die Johanniter Kindern und Jugendlichen von vier bis 16 Jahren einen einwöchigen Einblick ins echte „Zirkus- und Artistenleben“ in Workshops wie Akrobatik, Vertikaltuch, Trampolinspringen oder Trapez. Trainiert werden die Teilnehmer von professionellen Artisten und Künstlern aus ganz Europa. 17 Ferienbetreuer unterstützten sie dabei. Für 20 % der Teilnehmer standen kostenfreie Plätze zur Verfügung. Die Johanniter setzen sich dafür ein, dass auch Kinder, deren Eltern keine Zeit oder keine finanziellen Mittel für einen Familienurlaub haben, am LILALU-Programm teilnehmen können. Die Finanzierung der kostenfreien Tickets gelang in Zusammenarbeit mit der Stadt Dortmund Jugendamt, der Stiftung Profiliis, der Town & Country Stiftung, Kinderlachen e.V., Kinderglück Dortmund e.V., dem Johanniter Orden, Ford Eberhardt und Spendern wie dem Volkswohlbund. Ein besonderer Dank geht auch an Oberbürgermeister Ullrich Sierau.