Spenden und Helfen

Gemeinsam sind wir stark

Die Johanniter Rhein.-/Oberberg helfen Menschen in den verschiedensten Lebensphasen. Dabei werden die vielfältigen Hilfsangebote und Dienste durch ein breites Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter getragen, die Zeit und Kraft für ihre Miitbürger einbringen. So bietet der Regionalverband Rhein.-/Oberberg mit rund 550 ehren- und hauptamtlichen Johannitern mehr als eine halbe Millionen Menschen im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis wertvolle Dienste für alle Lebenslagen.

 

Die vielfältigen sozialen Aufgaben können die Johanniter nur gemeinsam mit Förderern leisten und langfristig sichern. So können wir beispielsweise nur durch die Hilfe von Fördermitgliedern mit dem Sanitätsdienst auf Veranstaltungen eine medizinische Erstversorgung sichern oder gut ausgebildete Rettungskräfte zum Unfallfort senden. Diese Fachkräfte und andere verantwortungsvolle Menschen aus der Region erhalten bei uns eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung rund um die medizinische Erstversorgung und der Lebensrettung. Damit übernehmen die Johanniter gemeinsam mit ihren Unterstützern eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe, die allein durch Spenden und Ehrenamt möglich wird.

 

Dank der Hilfe von Spendern und Fördermitgliedern kann sich beispielsweise unsere Rettungshundestaffel auf die Suche nach vermissten Personen begeben und so den Angehörigen Hoffnung schenken. Gleiches gilt für den Besuchshunde-Dienst, der Senioren und Kindern große Freude bereiten kann, weil Spender diese Arbeit unterstützen.


In unseren Kindertagesstätten ermutigen und stärken wir Kinder für ihre künftigen Herausforderungen im Leben. Gleichzeitig möchten wir Senioren und beeinträchtigten Menschen so lang wie möglich ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Dazu bieten wir Fahrdienste an, Pflege und Alltagshilfen wie Menüservice oder Hausnotruf. Auch wäre uns eine Begleitung unheilbar kranker Mitbürger in ihrer letzten Phase des Lebens ohne Förderer kaum möglich: Sie und ihre Angehörigen erfahren in unserem stationären Johannes-Hospiz und durch den ambulanten Hospizdienst wertvollen Beistand.

 

Die Johanniter-Unfall-hilfe e.V. fördert midtätige Zwecke sowie das Wohlfahrtswesen und ist von der Körperschaftssteuer befreit. Daher können wir Ihnen selbstverständlich eine Zuwendungsbestätigung über Ihren Spendenbetrag ausstellen. Bitte teilen Sie uns dafür ihre Adresse mit.

Spendenkonto

IBAN

DE68 3702 0500 0004 3183 18
BIC

BFSWDE33XXX

Kreditinstitut

Bank für Sozialwirtschaft


[Konto-Nr. 4 318 318
Bankleitzahl 370 205 00]

 

hier sicher online-spenden!

 

Dafür brauchen wir Unterstützung:


bspw. für eine würdevolle Begleitung in der letzten Lebensphase durch ambulante oder stationäre Hospizareit

 

Johannes-Hospiz (PDF)

Hospizdienst (PDF)

 

bspw. für die Erstversorgung verletzter Mitbürger oder Einsätze im Katastrophenfall, die nur ein ausgebildeter Sanitätswachdienst übernehmen kann.

 

SAN Rhein.-/Oberberg (PDF)

 

bspw. für die Begleitung von demenziell erkrankten Menschen mit Besuchshunden oder für die Suche nach vermissten Personen durch die Rettungshunde.

 

Besuchshunde-Dienst

Rettungshundestaffel

 

Die ist nur eine Auswahl an Diensten, die ehrenamtlich Engagierte für ihre Mitmenschen in der Region leisten.