Unterwassertiere erobern Kindergarten

Esslingen, 27. April 2018

Am 27.04. besuchten zehn Kinder der Johanniter-Kindertagesstätte Safari die Künstlerin Margit Bäurle in ihrem Atelier. Unter dem Motto „Kreativ im Atelier“ wurden die Kinder in die Welt der Farben, Formen und Materialien eingeführt. Zusammen mit der Esslinger Künstlerin lernten die Kleinen die Unterwasserwelt genau kennen.

Im Atelier von Margit Bäurle, Künstlerin und Inhaberin des Ateliers, ist es an diesem Tag laut. Die Kinder der Johanniter-Kita Safari sind zu Besuch. Unterwassertiere stehen auf dem Programm. Die vorgrundierten, dunkelblauen Holzplatten inspirieren die kleinen Künstler sofort. Auf die Frage von Margit Bäurle, welche Tiere es denn im Wasser gäbe, hagelt es viele Antworten. Die Kinder sprühen vor Ideen. In drei Gruppen verteilen sich die Kleinen um die Maltische, auf denen bereits Pinsel, Wachsstifte und Farben warten. „Es geht vor allem um das Ausprobieren. Es ist alles erlaubt und, neben den bereitgestellten Utensilien, dürfen natürlich auch Finger und Hände benutzt werden“, erklärt Bäurle. Schnell entstehen kleine Meisterwerke, auf denen Wasserschlangen, Fische, Blumen und sogar versteckte Schätze zu sehen sind. Große Augen macht die Gruppe als die Künstlerin jedem Glitzersteine, in den unterschiedlichsten Facetten, übergibt und die Kinder auffordert sie auf die Bilder zu kleben. Plötzlich wird es ganz ruhig im Atelier. Die kleinen Künstler sind hochkonzentriert und überlegen sorgfältig, wo sie welchen Stein festkleben. „In meinem Atelier können die Kinder sehr frei an die Bilder herangehen. Hier stört es keinen, wenn mal Farbe auf den Boden tropft. Wir verwendend auch ganz bewusst andere Formate und Materialien. Vor allem setzen wir bewusst ausreichend Material ein. Das beflügelt die Fantasie“, weiß die erfahrene Künstlerin, die zu den Initiatoren der Kinder-Biennale in Esslingen gehört.

Manuela Böhme, Erzieherin in der Johanniter-Kita Safari, freut sich über die Begeisterung der Kinder: “Durch solche Projekte fördern wir die Neugier und die Kreativität der Kinder. Darüber hinaus lernen sie auch noch etwas über ihre Umwelt, aber eben auf eine ganz andere Art und Weise.“ Von einer echten Künstlerin etwas gezeigt zu bekommen, beeindrucke natürlich auch die Kinder und lasse sie andere Lösungswege gehen, erzählt Böhme weiter. Das Resümee an diesem Tag: „Wir werden wiederkommen. Ein zweiter Termin ist bereits geplant“, schließt Manuela Böhme ab. So sehen das auch die Kinder, die Margit Bäurle zum Abschluss noch eine Packung Schokolade als Dankeschön überreichen.

Die Johanniter betreiben in der Region Esslingen und Stuttgart acht Kindertagesstätten inkl. einem Waldkindergarten mit zwei Waldspielgruppen. Rund 350 Kinder werden von 90 Fachkräften in den Kitas betreut. Die Einrichtungen verstehen sich als Ort der Begegnung zwischen Familien, Eltern und Kinder. Das Johanniter-Konzept verbindet kooperatives Lernen mit der Förderung von Neugier, Kreativität und dem Lernen mit allen Sinnen. In allen Johanniter-Kitas wird täglich frisch und ausgewogen gekocht.

Ihr Ansprechpartner Beatrice Weingart

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Regionalverband Stuttgart
Eschbacher Weg 5
73734 Esslingen