Johanniter-Quartier feiert Eröffnung

Rodgau, 25. August 2017

Foto: Johanniter/Saskia Schimpf

Bei strahlendem Sonnenschein wurde im Beisein von JUH-Präsident
Dr. Arnold von Rümker am Freitag, 25. August das neu gebaute Johanniter-Quartier Rodgau eingeweiht. Nach nur 15-monatiger Bauzeit ist im Herzen von Nieder-Roden eine komfortable, barrierearme Wohnlage mit Service entstanden.

Gemeinsam mit Mietern, deren Angehörigen, den Anwohner aus dem Stadtteil und befreundeten Johannitern aus benachbarten Verbänden, nahmen auch  zahlreiche bekannte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft bei der Einweihungsfeier teil.

Nach der Begrüßung durch die Mitglieder der Regionalverbandsleitung Sven Korsch und Dr. Bernhard Knaf, überbrachten Landesvorstand Peter Kaimer, Landrat Dirk-Oliver Quilling, der 1. Stadtrat Michael Schüssler sowie die Geschäftsleitung des Generalunternehmens HOUTplus ihre Grußworte, verbunden mit den besten Wünschen für die Mieterinnen und Mieter, aber auch für die Mitarbeiter vor Ort. Landesvorstand Peter Kaimer betonte in seiner Rede, dass das Johanniter-Quartier Rodgau nicht nur eine Wohnanlage sei, sondern auch ein Ort der Begegnung darstellt.

Mit einer ökumenischen Andacht, unter Leitung von Regionalverbandspfarrer Hansjörg Rekow und der evangelischen Pfarrerin Kerstin Graf aus Nieder-Roden, endete der offizielle Teil der Veranstaltung. Im Anschluss daran nahmen die Gäste gerne die Gelegenheit wahr, die diversen Gemeinschaftsräume im Johanniter-Quartier sowie freie Wohnungen zu besichtigen. Als besonderen Service hatten die Johanniter noch Christine Westenberger engagiert, die im Wellness-Bereich entspannende Bowtec-Massagen anbot.  

Das Team vom Johanniter-Quartier Rodgau möchte sich an dieser Stelle für die kollegiale Unterstützung von allen fleißigen ehren- und hauptamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken. Sie haben mit dazu beigetragen, dass die Einweihungsfeier für alle Mitwirkenden ein großer Erfolg wurde.

Ihr Ansprechpartner Ute Schmidt

Friedensstr. 4-6
63110 Rodgau