Tag des Ehrenamtes - Portrait von Benjamin Avdic

Hanau, 17. Januar 2018

Tag des Ehrenamtes - Portrait von Benjamin Avdic

Mehr als 14 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich. Laut einer Erhebung des IfD Allensbach wenden die meisten von ihnen bis zu fünf Stunden ihrer Freizeit in der Woche dafür auf. Allein bei der Johanniter-Unfall-Hilfe sind knapp 36.000 ehrenamtliche Helfer aktiv. Sie engagieren sich zum Beispiel im Bevölkerungsschutz, im Sanitätsdienst, im Hospizdienst, in der Seniorenbetreuung, in der Flüchtlingshilfe in den Rettungshundestaffeln und in der Erste-Hilfe-Ausbildung. Im Regionalverband Hanau & Main-Kinzig sind 139 Ehrenamtliche aktiv. „Sie alle leisten tagtäglich wertvolle Arbeit – freiwillig und unentgeltlich. Das kann man gar nicht oft genug würdigen“, meint Regionalvorstand Sven Holzschuh. In einer losen Serie erzählen ehrenamtliche Helfer aus dem RV Hanau & Main-Kinzig, was sie motiviert, sich für die Gesellschaft im Namen der Johanniter-Unfall-Hilfe einzusetzen. Heute erzählt Benjamin Avdic, wie er zur JUH kam und was ihn antreibt, sich in der Freizeit für hilfsbedürftige Menschen zu engagieren. „ Mein Name ist Benjamin Avdic, auch bekannt als Benny. Ich bin 17 Jahre alt. 2015 bin ich in die Johanniter-Jugend eingetreten und bin seit diesem Jahr stellvertretender Regionaljugendleiter und stellvertretender Landesjugendleiter. Im Herbst 2016 habe ich meinen Lehrgang zum Sanitäter gemacht und bin seitdem im Ehrenamt der Johanniter Hanau. Mir gefällt besonders der Zusammenhalt untereinander. Man kann uns mit einer großen Familie vergleichen. Ich habe mich für die Johanniter entscheiden, weil es riesengroßen Spaß macht, anderen Menschen zu helfen - und deswegen ist das Ehrenamt der Johanniter etwas für jeden.“