Aktionstag „Schüler als Bosse“

Rodgau, 06. Juni 2017

Rettungsdienstleiter Christian Keller mit Eliso Do in der Fahrzeughalle

Schülerinnen begleiten Führungskräfte im Arbeitsalltag

Am Montag, 22. Mai startete der Aktionstag „Schüler als Bosse“. Organisiert wird die jährliche Veranstaltung von den Wirtschaftsjunioren der IHK-Offenbach. Einen Tag lang begleiteten interessierte Jugendliche eine Führungskraft eines mittelständischen Unternehmens und tauschten die Schulbank gegen den Chefsessel aus. Ziel des Aktionstages ist, den Schülern zu zeigen, wie sich der Arbeitsalltag eines Unternehmers beziehungsweise einer Führungskraft gestaltet und welche Voraussetzungen zur Leitung einer Abteilung oder eines Unternehmens notwendig sind. Die jungen Menschen erleben, was es bedeutet Verantwortung zu tragen und Menschen zu führen.

Bei der Johanniter-Unfall-Hilfe im Rodgau hatten sich auch in diesem Jahr wieder zwei hochmotivierte Schülerinnen für den „Schüler als Bosse-Tag“ beworben. Die achtzehnjährige Oberstufenschülerin Emma-Sophie überlegt aktuell, ob sie nach ihrem Abitur entweder eine Ausbildung zur Erzieherin absolvieren oder lieber Architektur studieren möchte. Sie begleitete Führungskraft Barbara Wegener von der Johanniter-Kita Sonnenburg in Rödermark. Dabei lernte sie die Einrichtung kennen. Emma-Sophie war bei einem Gespräch mit einem Spielzeug-Fachberater dabei und durfte gemeinsam mit ihm ein Sonnensegel für den Außenbereich der Kita ausgemessen. Danach organisierte sie mit Barbara Wegener die Dienstplanung für den kommenden Monat. Zwischendurch gestaltete sie immer wieder kurze, gemeinsame Abschnitte mit den Kindern. Am Nachmittag fuhren beide in den nahegelegenen Supermarkt, um die Wochenration für das Frühstück und die Snacks der Kinder einzukaufen.

Nach einem langen Arbeitstag trafen beide am Abend bei der großen Abschlussveranstaltung in den Räumen der IHK-Offenbach auf Christian Keller, Leiter Rettungsdienst mit seiner Teilnehmerin Elisa Do. Sie ist im 10. Schuljahr und möchte nach der Oberstufe Ärztin werden. Auch ihr Aktionstag war sehr abwechslungsreich. Nach einem ausführlichen Rundgang auf der Johanniter-Rettungswache, besuchten sie zum fachlichen Austausch Frank Naujoks, den ärztlichen Leiter vom Eigenbetrieb Rettungsdienst in Dietzenbach. Im Anschluss folgte noch die Besichtigung der Rettungswache in Froschhausen. Dort brachten Sie Material für die Mitarbeiter hin und holten abrechnungsfähige Unterlagen ab.

Beiden Teilnehmerinnen hat dieser Tag sehr viel Spaß gemacht. Elisa Do fand den Bereich Rettungsdienst so interessant, dass sie nun überlegt, nach Beendigung ihrer Schulzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren, vorzugsweise im Bereich Rettungsdienst.

Ihr Ansprechpartner Ulrike von Knorre

Borsigstraße 56
63110 Rodgau