Termine für das Frühjahr 2018 stehen fest

Rodgau, 09. Oktober 2017

Ab sofort sind Anmeldungen in der Altenpflegeschule der Johanniter möglich

Die Termine stehen fest und sind ab sofort zu buchen. Die Johanniter-Altenpflegeschule bietet im Frühjahr 2018 wieder zwei staatliche Weiterbildungen: Palliative care für Pflegekräfte und den Kurs für Praxisanleiter/in Pflege an. Außerdem wird ein Kurs zur Qualifikation zum/zur Betreuungsassistenten/en nach § 53c SGB XI angeboten.

staatlichen Weiterbildung „Palliative Care für Pflegekräfte“

Bei der staatlichen Weiterbildung „Palliative Care für Pflegekräfte“ steht die Entwicklung und Veränderung eines individuellen, auf die Betroffenen ausgerichteten Pflege- und Betreuungskonzeptes im Mittelpunkt. Die Fortbildung greift die zentralen Fragen und Probleme der palliativen Pflege auf und vermittelt neben Einsichten und Standpunkten die entsprechenden fachlichen und methodischen Kompetenzen. Der Kurs besteht aus 200 theoretischen Unterrichtstunden und 120 Stunden berufspraktischem Anteil.

staatlichen Weiterbildung zum / zur „Praxisanleiter/in Pflege“

Im Rahmen der berufsbegleitenden staatlichen Weiterbildung zum / zur „Praxisanleiter/in Pflege“ werden Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, die beispielsweise dazu befähigen die praktische Ausbildung von Schüler/innen zu begleiten, eine Brücke zwischen Theorie und Praxis herzustellen, den Anleitungsprozess durchzuführen oder die Einarbeitung neuer Mitarbeiter/innen zu übernehmen. Die Weiterbildung umfasst 200 theoretische Unterrichtsstunden und 160 Stunden berufspraktische Anteile.

Beide Kurse sind geeignet für Altenpfleger/innen, Krankenschwestern/ -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen sowie für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen.

Qualifikation zum/ zur Betreuungsassistenten/in

Die Qualifikation zum/ zur Betreuungsassistenten/in setzt eine persönliche Eignung für dieses Arbeitsfeld voraus. Betreuungsassistenten/innen werden als zusätzliche Kräfte in ambulanten oder stationären Einrichtungen eingesetzt und sollen die Pflegekräfte unterstützen. Typische Einsatzbereiche sind beispielsweise ambulante und stationäre Wohngruppen, Pflegeheime oder Tagespflegeeinrichtungen. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 18 Jahren, ausreichende Deutschkenntnisse und körperliche Belastbarkeit. Außerdem sollte ein grundsätzliches Interesse an der Arbeit mit Menschen bestehen. Dieser Kurs kann durch die Agentur für Arbeit finanziell gefördert werden.

Ihr Ansprechpartner Gülden Budde

Borsigstraße 56
63110 Rodgau