Vorbereitungen zum Lebenslauf 2018

Sportbund Rheinhessen - Mainz, 27. April 2018

Kidicare begünstigt bei Charity-Aktion des Gutenberg Marathons

Der „LebensLauf“, die offizielle Charity-Aktion des Gutenberg Marathon Mainz, sorgt am 5. Mai 2018 wieder für außergewöhnliche Momente auf dem Gutenbergplatz. Oliver Mager, Thomas Neger, die Meenzer Schwellköpp, Kadin Kalca mit orientalischem Tanz oder A.C.I.M. mit Streetdance, viele bekannte Künstler und Gruppen unterstützen den guten Zweck. Beim Aktionstag der Benefizaktion gibt es von 11 bis 14 Uhr auf der Showbühne einen unterhaltsamen Mix aus Musik und Sport – darüber hinaus informieren viele soziale Institutionen aus Mainz und Umgebung über ihre Arbeit. Erstmals mit im “LebensLauf”-Netzwerk vertreten ist “Herzenssache”, die Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank.

Die Idee ist es auch 2018, Menschen, deren Leben von Sorgen und Leid überschattet ist, inmitten des lebensfrohen Sport- und Stadtereignisses Stärkung und Teilhabe zu vermitteln. In die Bevölkerung wird diese Idee über den Aktionstag transportiert. „Wir haben ein Spitzenprogramm mit hochkarätigen Unterstützern zusammen“, bekräftigt Karin Augustin, Ehrenpräsidentin des Sportbundes Rheinhessen und Initiatorin des „LebensLaufs“. Den Tagesablauf des Aktionstages stellte Karin Augustin (Ehrenpräsidentin des Sportbundes Rheinhessen) stellvertretend für die Partner des „LebensLaufs“ in einem Pressegespräch vor.

Höhepunkt für “Kidicare” wird die offizielle Scheckübergabe werden. Die Sparda-Bank hat angekündigt, aus dem Gewinnsparverein der Bank wieder eine größere Summe als Anschub für die Spendenaktion „LebensLauf“ zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus ist mit “Herzenssache” eine strahlkräftige Organisation dazugekommen. Durch sie wird es in diesem Jahr wahrscheinlich möglich sein, ein von Beginn an gesetztes Ziel zu erreichen, wie Karin Augustin sagt: „Wir wollen erstmals die Marathon-Distanz von 42.195 Meter in Euro als Spendensumme zusammenbekommen.“ Der Großteil des Geldes fließt im Anschluss an “Kidicare”, der andere Teil wird aufgeteilt an die in den Jahren zuvor geförderten Institutionen. „So profitieren alle davon und wir halten ein enges Netzwerk um den LebensLauf“, beschreibt Karin Augustin.

 

Ziele des „LebensLaufs“

Der „LebensLauf“ sammelt Spenden für ausgewählte Mainzer Institutionen. Neben der Spendensammelaktion sollen die Institutionen auch der Öffentlichkeit bekannt gemacht und ihre Arbeit vorgestellt werden. Jede Spende und jede Berichterstattung trägt zum Erfolg des „LebensLaufs“ bei.

HIER GEHT´S ZUM PROGRAMM DES LEBENSLAUFS 2018

 

Text: Thorsten Richter, Stelv. Geschäftsführer des Sportbund Rheinhessen

 

 

 

 

Pressestelle Hanna Hirsch

Hans-Böckler-Str.109
55128 Mainz