Ausstellung "Das Prinzip Apfelbaum"

Erfurt, 07. September 2017

11 Persönlichkeiten zur Frage ‚Was bleibt?‘“

Foto: Bettina Flitner

Am 7. September eröffnete die Vernissage im Haus Dacheröden in Erfurt in Anwesenheit von Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Was bleibt von einem Leben, was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Diese Frage stellen wir uns alle irgendwann – darüber zu sprechen, ist oft jedoch noch immer ein Tabu. Für die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ hat die mehrfach ausgezeichnete Fotografin Bettina Flitner elf bekannte Persönlichkeiten portraitiert, die sich mit großer Offenheit auf diese Frage einlassen: Günter Grass, Egon Bahr, Margot Käßmann, Dieter Mann, Ulf Merbold, Reinhold Messner, Christiane Nüsslein-Volhard, Anne-Sophie Mutter, Friede Springer, Richard von Weizsäcker und Wim Wenders. Entstanden ist daraus die Ausstellung „Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage ‚Was bleibt?‘“ mit großformatigen Bildern, Texten, die per Audioguide zugänglich sind, und Kurzfilmen.

Die Eröffnung der Ausstellung in Erfurt erfolgte am 7. September um 18 Uhr durch den Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow. Fotografin Bettina Flitner berichtet von den intensiven und berührenden Gesprächen mit den porträtierten Persönlichkeiten. Hausherrin und Geschäftsführerin des Kultur: Haus Dacheröden Lena Walter begrüßt die Gäste. Anschließend erläutert Susanne Anger, Sprecherin der Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“, was sich hinter dem „Prinzip Apfelbaum“ verbirgt und regt die Gäste in ihrer Rede zum Nachdenken über die Frage „Was bleibt?“ an. Die Initiative möchte Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützen, mit ihrem Erbe gemeinnützige Organisationen zu bedenken. Die Johanniter sind Gründungsmitglied dieser Initiative.

Foto: Holger John

Großartige Fotoarbeiten und bewegende Statements der Prominenten in den historischen Räumen des Hauses Dacheröden.

8. September bis zum 9. Oktober 2017
Montag bis Freitag 12.00 bis 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 14.00 Uhr.
Eintritt und Audioguide sind frei.

http://www.mein-erbe-tut-gutes.de/