Verkehrs- und Sicherheitskonzept vorgestellt

Berlin, 04. Mai 2017

Starke Partner

Fotos: Grit Schreck, Alexander Matzkeit

Am 4. Mai ist in Berlin das Verkehrs- und Sicherheitskonzept für den 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag für die Hauptstadt vorgestellt worden. Seit anderthalb Jahren steht der Kirchentag mit den Behörden im engen Austausch. „Mit der Polizei Berlin, der BVG und der Deutschen Bahn haben wir gute Konzepte erarbeitet“, sagt Kirchentagsgeschäftsführer Constantin Knall. „Die sanitätsdienstliche Versorgung gewährleistet die Johanniter-Unfall-Hilfe mit rund 1.300 Einsatzkräften“, so Knall weiter. Für die Johanniter war Gesamteinsatzleiter Dirk Dommisch vor Ort. Der 50-Jährige engagiert sich seit 1983 ehrenamtlich bei den Johannitern.  Seit 55 Jahren unterstützen die Johanniter den Kirchentag im Sanitäts- und Fahrdienst, der Kinderbetreuung und in der Betreuung von mobilitätseinschränkten Menschen. Mit mehr als 2.300 Helfern gehört dieser Einsatz zu den größten in der 65-jährigen Geschichte der Johanniter-Unfall-Hilfe.