Johanniter on tour

Was verstehen wir unter Bevölkerungs- bzw. Katastrophenschutz? Wer hilft verletzten oder traumatisierten Menschen bei terroristischen Attentaten, Hochwasserlagen oder Großunfällen auf Autobahnen? Wer betreut Evakuierte bei Bombenräumungen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite? Als große deutsche Hilfsorganisation beweisen die Johanniter in vielen Bereichen gesellschaftliches Engagement - auf der Basis christlicher Nächstenliebe und eines demokratischen Selbstverständnisses. Sie leisten insbesondere mit ihren ehrenamtlichen Einsatzkräften und der zumeist aus Eigenmitteln finanzierten Ausstattung einen erheblichen Beitrag im Bevölkerungs- bzw. Katastrophenschutz.

Um den Bürgern das Thema nahezubringen, waren die Johanniter von April bis Oktober 2017 mit der Kampagne "Mission Bevölkerungsschutz" in über 20 Städten und Gemeinden "on tour". Mit einem Präsentationsfahrzeug inklusive Bühne und moderiertem Programm waren sie in Niedersachsen und Bremen unterwegs und informierten über das Thema Bevölkerungsschutz, zu dem Katastrophen- und Zivilschutz gehören. Diverse Vorführungen, Aktionen und Gewinnspiele warteten auf die Standbesucher. Anschauen, Anfassen und vor allem Mitmachen war das Motto!
Die "Mission Bevölkerungsschutz" geht weiter. Auch im Jahr 2018 werden die Johanniter wieder in ganz Niedersachsen und Bremen unterwegs sein. Die Termine der einzelnen Stationen werden hier veröffentlicht.

Rückblick: Mission Bevölkerungsschutz 2017