Ausgaben 2010

Die Themen der Ausgabe 4/10

Auslandshilfe | Den Flutopfern eine Perspektive geben
Nach der Flut ist die Katastrophe in Pakistan noch nicht vorüber. Wo das Wasser abgezogen ist, zeigen sich die langfristigen Folgen. Mit mehr als 150 Mitarbeitern leisten die Johanniter medizi nische Hilfe, verteilen Lebensnotwendiges und wollen nun auch zum Wiederaufbau beitragen.

Spenden | Geschenkte Hilfe 
Nicht nur zu Weihnachten ist die Johanniter-HelpCard eine gute Idee. Mit dieser Aufmerksamkeit im Scheck kartenformat können Beschenkte Gutes tun und unterschiedlichste Hilfsaktionen der Johanniter unterstützen.

Zivildienst | Mit Verfallsdatum 
Wird die Wehrpfl icht ausgesetzt, gibt es auch für den Zivildienst keine rechtliche Grundlage mehr. Doch dieser ist viel mehr als nur ein Ersatz: Er erfüllt soziale Aufgaben und bietet berufl iche Orientierung. Freiwilligendienste können eine Alternative sein.

Weihnachten | Gemeinsam ist keiner einsam 
Noch sechs Wochen sind es bis Weihnachten. „johanniter“ wirft einen Blick zurück auf die etwas andere Familienfeier vergangenes Jahr im Mehrgenerationenhaus in Zwönitz.

 

Denkanstoß | Gute Arbeit. Schlechte Arbeit? 
Nach einem Jahr Knochenarbeit in einer Billigfabrik ist sich unser Autor sicher: Die Marktwirtschaft braucht Billigarbeiter. Schwer schuftende Menschen sollten mit Res pekt und nicht wie eine Peinlichkeit behandelt werden.

 

Download PDF [3,5] MB

Rätsellösung 4/2010

 

Die Themen der Ausgabe 3/10

Sanitätsdienst | So still und dochso voller Leben

Beim „Still-Leben“ tummelten sichdrei Millionen Menschen auf derA 40, der dauerverstopften Hauptschlagaderdes Ruhrgebiets. Für dieVeranstalter war das ein logistischerKraftakt. Für die Besucher ein friedlicherTag an ungewöhnlichem Ort.

 

Demenz | Aufblühende Erinnerungen

Der Sinnesgarten des Pfl egewohnhauses„Im Pfarrgarten“ im schwäbischenMögglingen lässt demenziellerkrankte Bewohner an ihre Vergangenheit anknüpfen.

 

Haiti | Damit auch die Seele heilt

Mehrere Monate nach dem Erd bebenin Haiti sind die körperlichenVerletzungen der meisten Betroffenenverarztet. Die psychischen Belastungensind geblieben. Die Expertender Johanniter helfen, dass auchdie Seelen wieder heilen.

 

Johanniter-Jugend | Nichts unterden Teppich kehren

Mit ihrem Konzept „!Achtung –gegen sexuellen Missbrauch imJugendverband“ setzt die Johanniter-Jugend auf Prävention statt Schadensbegrenzung.

 

Denkanstoß | Öffentliche Sünder

Im Umgang mit Verfehlungen vonProminenten ist unsere Gesellschaftin der Regel ungnädig. Die Ächtung geht oft bis über den Tod hinaus. Unser Autor fordert, mit letzten Urteilen vorsichtiger zu sein.

 

Download PDF [3,5] MB

Rätsellösung 3/2010

Die Themen der Ausgabe 2/10

Kinder | Ein Ort mit Zukunft
Im Münchner Stadtteil Ramersdorf erhalten Kinder aus sozial benachteiligten Familien dringend benötigtes Rüstzeug für ihr späteres Leben. Spenden und die Beiträge ihrer Mitglieder sind für die bayerischen Johanniter die Grundlage für die Arbeit im neuen Kinder- und Jugendhaus.

 

Seelsorge | „Distanz ist notwendig, nicht unmoralisch“
Auch Helfer brauchen manchmal Hilfe. Die Johanniter waren nach der Erdbebenkatastrophe in Haiti zum ersten Mal mit einem eigenen Seelsorger vor Ort. Der 57-jährige Joachim Müller-Lange erzählt von seiner Arbeit und deren Bedeutung.

 

Kooperation | Johanniter und Apollo-Optik
Das Projekt „Sozialer Investor“ der Johanniter hat viele Unternehmen dazu angeregt, sich im Kampf gegen Kinderarmut zu engagieren. Auch die Firma Apollo-Optik gehört dazu. Sie macht sich seit dem Frühjahr für junge Menschen stark.

 

Jugendhilfe | Knapp 30 Freunde sollt ihr sein
Wenn in Südafrika die WM angepfiffen wird, feiert man auch in Stendal. Im kleineren Rahmen, klar. Aber nicht weniger stolz. Denn „Kinder auf der Straße“, ein soziales Fußballprojekt, wird ein Jahr alt. Es zeigt, dass Fußball wirklich verbindet.

 

Denkanstoß | Was uns die Pflege (nicht) wert ist
Familie, Erziehung, Pflege: Nach wie vor ist die Arbeit im häuslichen Bereich Frauensache. Unsere Autorin findet: Die jüngste Diskussion um eine Ausweitung der Pflegeteilzeit drängt Frauen noch weiter an den Rand des Arbeitsmarktes.

 

Download PDF [3,5] MB

Rätsellösung 2/2010

 

Die Themen der Ausgabe 1/10 

Katastrophenhilfe | Hoffnung für Haiti

Schnell und kompetent haben die Johanniter den Menschen in Haiti nach der Katastrophe geholfen. Längerfristig soll den vielen Versehrten durch  medizinische und orthopädi sche Versorgung zu einem normalen Leben verholfen werden.

 

Auslandshilfe | Brunnen gegen Cholera

Mehr als 100 000 Cholerafälle wurden in Simbabwe nach einem verheerenden Ausbruch der Krankheit in den vergangenen anderthalb Jahren

registriert. Mit einem eigenen Brunnenprojekt will die Johanniter-Auslandshilfe nun weiteren Infektionen vorbeugen.

 

Technik | Mit Hightech und Erfahrung

Im Alter selbstständig zu bleiben, das wünschen sich die meisten Deutschen. Moderne Technik unterstützt das. Aber um den Alltag zu bewältigen, helfen auch ganz einfache Kniffe und Tricks. 

 

Museum | Über den aufrechten Gang

Das neue Science-Center Medizintechnik in Berlin erzählt vom Wunder der menschlichen Bewegung. Und davon, was man tun kann, wenn die natürliche Perfektion durch altersbedingten Verschleiß oder einen Unfall dahin ist.

 

Denkanstoß | Kleines Lob des Unglücks

Ratgeber, die ewiges Glück versprechen, kommen unserem Autor wie eine Drohung vor. Zu viel Glück produziere Stillstand, während uns ein moderates Unglück am Laufen halte. Ein Plädoyer fürs Durchwursteln in Glücksdingen.

 

Download PDF [3,5] MB

Rätsellösung 1/2010