§ 2 - Aufgaben

2.1
Die JUH verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

2.2
Aufgabe der JUH ist der Dienst am Nächsten. Hierzu verfolgt die JUH insbesondere die nachfolgend genannten Zwecke:

  • die Förderung der Rettung aus Lebensgefahr;
  • die Förderung des Katastrophen und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung;
  • die Förderung des Wohlfahrtswesens,
  • die Förderung der Jugend- und Altenhilfe;
  • die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege;
  • die Förderung der Erziehung, Volks-und Berufsbildung;
  • die Förderung der Entwicklungszusammenarbeit;
  • die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke Satzung der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

2.3
Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch Betätigung sowie Aus- und Fortbildung in folgenden Bereichen:

  1. Erste Hilfe und Sanitätsdienst
  2. Rettungsdienst (Notfallrettung und Krankentransport)
  3. Hausnotruf
  4. Notfallfolgedienst
  5. Ambulanzflug- und Auslandsrückholdienst
  6. Bevölkerungsschutz und Notfallvorsorge einschließlich Berg- und Wasserrettung
  7. Jugendarbeit und Arbeit mit Kindern
  8. Betreuung, Pflege und Beförderung von Alten, Kranken, Behinderten und sonstigen Pflegebedürftigen
  9. Hospizarbeit
  10. Betrieb von und Mitwirkung an Sozialstationen
  11. 11. Sonstige Soziale Dienste wie Mahlzeitendienste usw.
  12. Rechtliche Betreuung sowie Gewinnung, Begleitung und Beratung von ehrenamtlichen Betreuern.
  13. Andere Hilfs- und Betreuungsleistungen im karitativen Bereich.
  14. Humanitäre Hilfe im Ausland

2.4
Die JUH erfüllt ihre Aufgaben auch im Ausland und pflegt die Beziehungen zu ausländischen und internationalen Organisationen mit entsprechender Aufgabenstellung. In Erfüllung ihrer Aufgaben unterstützt die JUH selbstlos Personen, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen oder nach Maßgabe des § 53 Ziffer 2 Abgabenordnung wirtschaftlich bedürftig sind.

2.5
Die JUH führt Aus- und Fortbildung ihrer Mitarbeiter und aktiven Mitglieder durch.

2.6
Zu den Aufgaben der JUH gehört auch die Beschaffung von Mitteln zur Erfüllung ihrer Aufgaben.

2.7
Die JUH kann zur Erfüllung ihrer Aufgaben Unternehmen gründen oder sich an ihnen beteiligen.

2.8
Zu den Aufgaben der JUH gehört auch die Übernahme der Trägerschaft evangelischer Schulen. Diese Schulen stehen grundsätzlich allen Kindern und Jugendlichen offen, unabhängig von ihrer ethnischen oder sozialen Herkunft und ihrer religiösen oder weltanschaulichen Prägung.

 

 

§ 3 - Gemeinnützigkeit