Kunze wird neuer Generalsekretär

Berlin, 21. September 2017

Wolf-Ingo Kunze, Mitglied der Brandenburgischen Provinzial-Genossenschaft des Johanniterordens, ist nach einstimmiger Zustimmung durch das Ordenskapitel vom Herrenmeister zum neuen Generalsekretär des Johanniterordens ernannt worden. Er tritt sein Amt am 1. November 2017 an.

Foto: Johanniter/Hoffotografen

Wolf-Ingo Kunze wurde 1957 in Lüneburg geboren, ist verheiratet und hat erwachsene Kinder. Er studierte in Bonn Rechtswissenschaften. Nach seiner Referendarausbildung legte er seine zweite juristische Staatsprüfung am Oberlandesgericht Köln ab. Von 1987 bis 1991 war er Richter am Landgericht Köln und am Amtsgericht Brühl. 1991 wurde Kunze aus dem richterlichen Dienst beurlaubt und trat in die Treuhandanstalt ein, bei der er bis 1995 verschiedene Leitungsfunktionen wahrnahm. In den Jahren danach war Kunze als Bereichsleiter und Geschäftsführer in verschiedenen Energie-Unternehmen und -Verbänden tätig. Seit 2014 ist er als Rechtsanwalt tätig.

Der Reserveoffizier arbeitet seit vielen Jahren für die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ehrenamtlich – zunächst als Mitglied im Landesvorstand Berlin-Brandenburg und aktuell, bis zur neuen Amtsaufnahme,  als Mitglied im Bundesvorstand, wo er unter anderem für die Humanitäre Auslandshilfe, die Akkon-Hochschule, das Ehrenamt und die Theologie zuständig ist. In der Evangelischen Kirche hat Kunze bereits verschiedene Ämter wahrgenommen –  so etwa als Mitglied der 9. Synode der Evangelischen Kirche der Union.