Ordensregierung

Gemäß den Weisungen des Herrenmeisters, der Ordensregel, der Satzung und den Beschlüssen des Kapitels führt die Ordensregierung unter Leitung des Ordenskanzlers die Geschäfte des Ordens.

Ordenskanzler
Der Ordenskanzler steht an der Spitze der Ordensregierung und ist ihr Sprecher. Er bestimmt die Richtlinien für die Arbeit der Ordensregierung. Innerhalb dieser Richtlinien üben die Mitglieder der Ordensregierung ihr Amt selbstständig aus.

Ordenskanzler ist Alexander Baron v. Korff.

Ordensdekan
Der Ordensdekan legt die Grundsätze für die geistliche Ausrichtung des Ordens fest. Er berät den Herrenmeister und den Ordenskanzler in kirchlichen und theologischen Fragen. Er hält die Verbindung zur Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und unterstützt die Arbeit der verantwortlichen Geistlichen in den Genossenschaften/Kommenden und Werken.

Ordensdekan ist Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies.

Ordenswerkmeister
Der Ordenswerkmeister vertritt die Interessen des Ordens in seinen Werken, insbesondere in der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Johanniter-Schwesternschaft.

Ordenswerkmeister ist Carl Christian Dyckerhoff

Ordensschatzmeister
Der Ordensschatzmeister legt die Grundsätze zur Durchführung des Rechnungs- und Bilanzwesens des Ordens fest.

Ordensschatzmeister ist Prof. Dr. Johann-Matthias Graf v. der Schulenburg.

Generalsekretär
Der Generalsekretär steht der Ordensverwaltung vor. Im Ordensbüro werden insbesondere folgende Tätigkeiten wahrgenommen:
Mitgliederbetreuung, Ordensveranstaltungen, Verbindung zu den Genossenschaften/Kommenden, Finanzverwaltung, Verbindung zu den einzelnen Ordenseinrichtungen (Alten- und Krankeneinrichtungen), verbandliche Interessenvertretung.
Er wird dabei unterstützt von dem Beauftragten für Ordensangelegenheiten und dem Beauftragten für Öffentlichkeitsarbeit.

Generalsekretär: Wolf-Ingo Kunze

Beauftragter für die Johanniter-Hilfsgemeinschaft
Die Hilfsgemeinschaften unterstehen bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten dem jeweils örtlich zuständigen Regierenden Kommendator. Der Beauftragte koordiniert die Belange der einzelnen Johanniter-Hilfsgemeinschaften.
Zu seinen Aufgaben gehören die Beratung bei Neugründungen, Vorstandsbesetzungen, die Kontaktpflege, die Hilfe bei der Einwerbung von Spenden.

Beauftragter für die Johanniter-Hilfsgemeinschaft ist Christoph Frhr. v. Hammerstein-Gesmold.

Oberin der Johanniter-Schwesternschaft e.V.
Die Ordensoberin ist als gesetzliche Vertreterin der Johanniter-Schwesternschaft deren Interessenvertreterin in der Ordensregierung.

Ordensoberin ist Andrea Trenner.

Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Als Aufsichtsratsvorsitzender der Johanniter-Unfall-Hilfe vertritt der Präsident die Interessen dieses Ordenswerkes in der Ordensregierung.

Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. ist Dr. Arnold v. Rümker.

Beauftragter für den Ausbau der Internationalität
Die Verstärkung und Pflege der Internationalität ist eine der Kernaufgaben der Ordenstätigkeit und wird durch den Beauftragten für den Ausbau der Internationalität wahrgenommen und koordiniert.

Beauftragter für den Ausbau der Internationalität ist Herbert v. Bose.

Beauftragter der Jugend im Orden
Die Heranziehung junger Ritterbrüder zur aktiven Mitarbeit und zur Übernahme von Verantwortung innerhalb des Ordens und in seinen Werken sowie die Jugend-Projektarbeit im Orden ist ein zentrales Thema der Ordensarbeit. Der Beauftragte für die Jugend im Orden nimmt diese Aufgaben koordinierend und leitend wahr.

Beauftragter der Jugend im Orden ist Pierre Chomiac de Sas.