Grundsteinlegung für neues Hospiz

Dorfmark, 01. November 2017

Im niedersächsischen Dorfmark ist am 27. Oktober feierlich der Grundstein für ein neues Hospiz gelegt worden. Die Johanniterhaus Bremen GmbH errichtet es in Kooperation mit dem Hospizhaus Heidekreis e.V. 

Zu den zahlreichen Gästen gehörte der Herrenmeister des Johanniterordens, S.K.H Dr. Oskar Prinz v. Preußen. In seinem Grußwort hob er die große Akzeptanz des Vorhabens in Bevölkerung und Politik hervor. Dr. von Preußen freute sich, dass die Johanniter die Trägerschaft für die Einrichtung übernommen haben, gerade weil „Diakonie und christliche Zuwendung zu den Grundlagen des Ordens gehören“. Bürgermeisterin Karin Thorey lobte das Engagement aller Beteiligten. Dr. Sirus Adari, der Vorsitzende des Hospizhauses Heidekreis e.V., betonte: „Ohne die Johanniter wäre eine Realisierung nicht möglich gewesen.“

Pastor Walter Weber, Werkmeister der Hannoverschen Genossenschaft des Johanniterordens, legte in den Grundstein eine kupferne Kapsel mit Zeitzeugnissen. Foto: Inga Bosse

Für das Bauprojekt werden rund 2,1 Millionen Euro benötigt. Das Amt für regionale Landesentwicklung unterstützt es aus Landesmitteln mit fast 500.000 Euro und die Deutsche Krebshilfe mit 300.000 Euro. Weitere Mittel in Höhe von 250.000 Euro wurden bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk beantragt sowie 100.000 Euro bei der Klosterkammer Hannover; die Johanniterhaus Bremen GmbH erwarb das Grundstück, ein privater Spender stellt 500.000 Euro zur Verfügung. Zusätzliche Fördermittel und Spenden werden derzeit noch eingeworben. Ende des 2. Quartals 2018 soll das neue Hospiz eröffnet werden.

Begleiteten die Grundsteinlegung mit vielen guten Wünschen. V.l.n.r. Bürgermeisterin Karin Thorey, der Vorsitzende des Hospizvereins, Dr. Sirus Adari, der Herrenmeister des Johanniterordens, S.K.H. Dr. Oskar v. Preußen, und Pastor Walter Weber Foto: Inga Bosse