Ambulanter Hospizdienst in Eisenhüttenstadt und Guben

Nähe und Menschenwürde

Die meisten Menschen wünschen sich, am Lebensende in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung zu sein - betreut von Angehörigen und Freunden. Der Johanniter-Hospizdienst setzt sich dafür ein, diesen Wunsch sterbender Menschen zu erfüllen und so - in Zusammenarbeit mit Pflegediensten und Hausärzten - ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

 

Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter der Johanniter nehmen sich Zeit für die von ihnen begleiteten Menschen. Sie spenden Trost, sie helfen den Alltag zu erleichtern, letzte Wünsche zu erfüllen, persönliche Kontakte zu pflegen und Abschied zu nehmen. Hospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben bis zuletzt.

Ehrenamtliche aus Eisenhüttenstadt und Guben engagieren sich!

Seit 2009 begleiten Johanniter aus Eisenhüttenstadt Sterbende und deren Angehörige in Eisenhüttenstadt und Umgebung. Dabei bleiben sie in der gewohnten häuslichen Umgebung des Betreffenden. Die Hospizhelfer/innen sind ausgebildet und treffen sich regelmäßig zu Gruppennachmittagen. Auch Supervisionen werden wahrgenommen, um das Erlebte zu verarbeiten. Die Ehrenamtlichen bringen Zeit mit für Gespräche, Dasein, Hinhören, auch Schweigen und helfen, den Alltag zu erleichtern.Die regelmäßigen Besuche der ehrenamtlichen Mitarbeiter sind oft eine wertvolle Hilfe für Angehörige und Freunde, die Entlastung brauchen, um sich auch um sich und wichtige Angelegenheiten kümmern zu können.

Die Koordinatorinnen des Ambulanten Hospizdienstes stehen für Ihre Fragen oder für ein persönliches Gespräch gern zur Verfügung:

Einmal monatlich laden die Johanniter zum Trauer-Kaffee ein. Nähere Informationen finden Sie hier

Ihr Ansprechpartner Gladys Samol

Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst Eisenhüttenstadt und Guben

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Regionalverband Oderland-Spree
Am Trockendock 1A, Haus 2
15890 Eisenhüttenstadt

Kartenansicht & Route berechnen