Trauercafé

Einmal monatlich lädt der ambulante Hospizdienst der Johanniter Menschen, die kürzlich oder in der Vergangenheit den Verlust eines nahe stehenden Menschen erlitten haben, in gastfreundlicher Atmosphäre ein zu Kaffee, Tee und selbst gebackenem Kuchen.

Das Trauercafé ist ein Angebot für alle Trauernden, unabhängig von ihrer Konfession und Nationalität. Es kann an den unten stehenden Terminen spontan in Anspruch genommen werden. Häufig ist es so, dass die Gesprächsbereitschaft bei Freunden, Nachbarn und in der eigenen Familie begrenzt ist, immer wieder über den Verlust und den Verstorbenen zu sprechen. Gerade dies ist aber für die Trauernden wichtig. Der erlittene Verlust muss betrauert werden können. In einem geschützten Raum können Trauernde andere Menschen in ähnlichen Situationen treffen, sich austauschen, Verständnis erfahren, neue Impulse bekommen und auch Informationen und Hilfeangebote erhalten. Trauerbegleiterinnen der Hospizgruppe stehen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Trauercafé in Köln-Rodenkirchen:

jeweils an jedem 3. Donnerstag eines Monats von 16:00 bis 18:00 Uhr im Foyer der ARCHE, Augustastr. 22 in Köln-Rodenkirchen

oder

Trauercafé in Köln-Zollstock:
jeweils an jedem 4. Freitag eines Monats von 15:00 bis 17:00 Uhr im Foyer des Pfarrheims von St. Pius, Irmgardstr. 13 in Köln-Zollstock

Das Angebot ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Ihr Ansprechpartner Barbara Malásek, Bärbel Fischer

Am Höfchen 16
50997 Köln