Trauerbegleitung in Oderland-Spree

Nähe und Menschenwürde

Die meisten Menschen wünschen sich, am Lebensende in ihrer vertrauten, häuslichen Umgebung zu sein - betreut von Angehörigen und Freunden. Der Johanniter-Hospizdienst setzt sich dafür ein, diesen Wunsch sterbender Menschen zu erfüllen und so - in Zusammenarbeit mit Pflegediensten und Hausärzten - ein würdiges Sterben zu ermöglichen.

 

Die ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter der Johanniter nehmen sich Zeit für die von ihnen begleiteten Menschen. Sie spenden Trost, sie helfen den Alltag zu erleichtern, letzte Wünsche zu erfüllen, persönliche Kontakte zu pflegen und Abschied zu nehmen. Hospizarbeit bedeutet Begleitung im Leben bis zuletzt.

Trauer-Kaffee

Beim Trauer-Kaffee haben Sie die Möglichkeit, Ihrer Trauer Ausdruck zu geben und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Dabei ist die Gestaltung des Zusammenseins ganz abhängig von den Bedürfnissen und Wünschen der Gäste.

Die Treffen finden an jedem 3. Mittwoch im Monat von 15:00 bis 17:00 Uhr statt

 Ort: Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Am Trockendock 1A, Haus II (Erdgeschoss)
15890 Eisenhüttenstadt

Ihr Ansprechpartner Gladys Samol

Koordinatorin Ambulanter Hospizdienst Eisenhüttenstadt und Guben

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Regionalverband Oderland-Spree
Am Trockendock 1A, Haus 2
15890 Eisenhüttenstadt