Festhalten und Loslassen

Datteln/Gelsenkirchen, 28. April 2017

 

Die Trauergruppe für Kinder und Jugendliche „Lacrima" hat am vergangenen Wochenende einen Ausflug unternommen, um Kraft zu tanken und das Selbstbewusstsein der Teilnehmer zu stärken.

Mit insgesamt 14 Kindern und Jugendlichen aus den beiden Trauergruppen in Datteln und Gelsenkirchen war Christel Reck, Gruppenleiterin, ein Wochenende lang unterwegs. „Unser Ausflug führte uns dieses Jahr in einen Klettergarten, dort ging es vor allem darum, das Selbstbewusstsein zu stärken", erklärt Christel Reck. „Das Erleben mit dem Körper, sich den Ängsten stellen und es dann zu schaffen, das Ziel zu erreichen – dieses hilft auf der Gefühlsebene mit den oft noch nie erlebten Gefühlen in der Trauer umzugehen", weiß sie. Alle zwei Jahre unternimmt die Trauergruppe einen Ausflug – dieses Jahr haben vor allem der Children – Piratoplast Kinderbeirat und die Spender der Johanniter-Unfall-Hilfe dazu beigetragen, dass dieses Erlebnis finanziell möglich war.

Die Trauergruppe „Lacrima" wird von der Johanniter-Unfall-Hilfe angeboten und gibt Kindern und Jugendlichen die Chance, ihre Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten und mit gleichaltrigen über ihre Gefühle zu sprechen. Das Angebot ist kostenlos, pädagogisch betreut und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Ansprechpartnerin für Datteln und Gelsenkirchen ist Christel Reck unter 0172 8639426.