Das Team

Melanie Hinze

Projekleiterin Lacrima

"Da ich bereits einige Erfahrungen in der Notfallseelsorge gemacht habe und seit vielen Jahren die Jugend der Johanniter im Rhein-Main-Gebiet leite, lag es für mich nahe, meine Erfahrungen aus beiden Bereichen in die Arbeit mit trauernden Kindern und Ihrer Angehörigen zu vereinen. Das Projekt Lacrima ist eine wichtige Möglichkeit, Trauernden die Hand zu reichen und sie ein Stück des Weges in Ihrer Trauer zu begleiten. Hier darf man an den Verstorbenen denken und trotzdem Kind sein. Durch unsere Rituale und unsere engagierten ehrenamtlichen Helfer bekommen die Kinder, und auch die Eltern, einen besonderen Rahmen zur Verarbeitung ihrer Trauer geboten. Viele liebevolle Hände fangen den Schmerz auf und bringen Schritt für Schritt wieder mehr Lachen ins Leben."

Constanze Dahler-Perera

1968 geboren, verheiratet  und lebt mit 2 Kindern im Alter von 5 und 7 Jahren in Bad Nauheim. Sie ist selbstständig und hat 2010 die Ausbildung zum ehrenamtlichen Mitarbeiter für die Trauerarbeit bei Lacrima absolviert.  

"Die Trauer um meinen mit 55 Jahren plötzlich verstorbenen Schwiegervater in Sri Lanka war eine besondere und positive Erfahrung für mich.  Zu erleben, wie offen und natürlich in einer anderen Kultur mit dem Tod umgegangen wird, wie intensiv in großer Runde mit Jung und Alt und einfach allen, die ihn kannten, gemeinsam getrauert und sich verabschiedet wurde."  

"Damit Tod und Trauer keine Tabuthemen sind und damit Kinder auf ihre eigene Art und in einer Gemeinschaft trauern können – auch deshalb, mache ich gerne bei Lacrima mit"

Karlchen

ist unser munterer Helfer bei Lacrima, dem Zentrum für trauernde Kinder. Er entdeckt mit uns die Welt und lernt neue Freunde kennen.

Ihr Ansprechpartner Lacrima Rhein-Main

Berner Straße 103-105
60437 Frankfurt am Main